Nordex: Diese Aktie ist so vorhersehbar!

0
970

Lieber Leser,

keine Frage: Nordex ist eine Aktie, die sich aufgrund ihrer hohen Schwankungsbreite (Volatilität) sehr gut für das Trading eignet, also für das schnelle „Rein und Raus“. Möglichst natürlich mit Gewinn.

Allerdings gilt für Nordex dasselbe, wie für andere Aktien, die sich in einem langfristigen Abwärtstrend bewegen: Wenn schon Trading in dieser Aktie, dann bitte in Richtung des vorherrschenden Trends und nicht dagegen wetten.

Leider lese ich seit inzwischen mehr als 20 Monaten immer wieder Analysen, die für Nordex eine Trendwende nach oben avisieren. Das sind und waren allesamt Märchen, die weit an der Realität vorbeigehen. Denn der Monatschart ist eindeutig:

Die Nordex-Aktie hat im Januar 2016 via 14-Monats-Relative Stärke Index (RSI) ein klassisches Verkaufssignal generiert. Der Chart macht Ihnen aber auch klar: Auf- und Abwärtstrends dauern nicht Tage oder Wochen, sondern halten viele Monate, bei Nordex meist sogar mehrere Jahre an. Entsprechend durften Sie bereits vor 20 Monaten einen länger anhaltenden Abwärtstrend erwarten – der dann ja auch so eingetroffen ist.

Der Tageschart zeigt Ihnen mittels des On-Balance-Volumens (OBV) das Verhalten der Großinvestoren. Einer dieser Großinvestoren gab für die Nordex-Aktie heute ein neues Kursziel von 8,00 Euro an. Übrigens: Ich hatte Ihnen bereits Ende Juni ein Kursziel von 4,40 Euro für die Aktie des Windturbinenherstellers genannt. Doch zurück zu den Großinvestoren:

Am Verlauf dieses Indikators können Sie prima deren Verhalten ablesen: Seit dem Top im Dezember 2015 haben die Großinvestoren ihre Bestände in Nordex abgebaut – zunächst behutsam und ab November 2016 dann im Eiltempo.

Der jüngste Anstieg auf die zum Wochenauftakt erreichte Kursspitze wurde ausschließlich von Privatanlegern getragen: Das OBV erreichte nicht einmal den langfristigen Abwärtstrend und blieb zudem weit unter der im Juni 2017 unterschrittenen Unterstützung, inzwischen Widerstand.

Ein Beitrag von Andreas Sommer

Andreas Sommer ist Charttechnik-Spezialist. Da er bereits seit mehr als 37 Jahren professionell an den Finanzmärkten unterwegs ist, zählt er zu den erfahrensten Börsenanalysten im deutschsprachigen Raum...