Schlusskurs vom 22.02.18:    93,05EUR  +0,59%  +0,55€

Grenke: Was besagt der Ausblick?

0
228

Liebe Leser,

die Grenke-Aktie hat im Grunde bereits gute Zahlen für 2017 vorweggenommen. Schließlich liegt die 12-Monats-Performance aktuell im Bereich von +60%. Im Umkehrschluss bedeutet das allerdings auch, dass Rückschlagrisiko besteht, sofern die Erwartungen dann nicht getroffen werden. Und wie sind sie denn ausgefallen, die neuen Zahlen? Denn Grenke hat die Geschäftszahlen für 2017 veröffentlicht. Neben einem Anstieg des Gewinns von 21,1% auf 125,0 Mio. Euro (im Jahr davor waren es 103,2 Mio. Euro) gab Grenke auch einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr. Diese sieht laut einem Mitglied des Vorstands der Grenke AG so aus, Zitat: „Für das laufende Geschäftsjahr 2018 rechnen wir mit anhaltend gutem Wachstum sowie einem auf vergleichbarer Basis erneuten Anstieg des Konzern-Gewinns“.

Grenke: Gewinn 2017 lag etwas über der Prognose des Managements

Grenke wird erfreulicherweise konkreter und nennt eine Gewinnprognose von 123 bis 131 Mio. Euro. Dazu der Hinweis: Seit 1. Januar 2018 wendet Grenke laut eigener Angabe den Rechnungslegungsstandard IFRS 9 an. Auf Basis des Vorjahres – vor Anwendung IFRS 9 – würde dies einer Gewinnprognose von 145 bis 153 Mio. Euro entsprechen. Zum Vergleich: 2017 hatte Grenke im Rahmen der Berichterstattung zum Halbjahr eine konkretere Gewinnprognose abgegeben. Diese lag damals bei 118 bis 124 Mio. Euro Gewinn, so Grenke. Gemessen an dieser Prognose hat der tatsächliche Wert für 2017 (die oben genannten 125,0 Mio. Euro Gewinn) dann etwas über dieser Erwartung gelegen.

Ein Beitrag von Peter Niedermeyer

Aufgewachsen in Niederbayern, war Peter Niedermeyer schon früh von der Börse fasziniert. Und dies hatte einen Grund. Sein Vater, Günther Niedermeyer war ein durchaus erfolgreicher Investor und hat seinem Sohn das Börsen-Geschick sprichwörtlich in die Wiege gelegt...