FDP besteht auf Abschaffung der Renten-Altersgrenze

0
53

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP pocht in den Jamaika-Sondierungen auf den Wegfall der staatlich festgelegten Regelaltersgrenze bei der Rente: „Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass Politiker entscheiden, wann die Menschen in Rente zu gehen haben. Die Lebensläufe heutzutage sind so unterschiedlich, dass ein starres Renteneintrittsalter nicht mehr passt“, sagte FDP-Rentenexperte Johannes Vogel den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Wir brauchen mehr Flexibilität beim Renteneintritt. Jeder sollte selbst entscheiden können, wann er in Rente geht, die Schweden zum Beispiel machen das erfolgreich vor.“

Wer eher in den Ruhestand gehe, erhalte dort weniger Rente und wer länger arbeite, bekomme mehr – das sei „fair“ und biete den Menschen auch mehr Freiheit zu einem fließenden Übergang in die Rente, sagte Vogel weiter.

Das wird Amazon ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während bei Amazon für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von dts News

Die dts Nachrichtenagentur investiert viel in Quellenmanagement. Weil wir uns täglich intensiv damit beschäftigen, wie man am schnellsten an zuverlässige