Schlusskurs vom 19.11.17:    12,27EUR  -3,8%  -0,48€

Evotec: Schwacher Wochenstart!

0
427

Liebe Leser,

das sieht fast so aus, als ob einige Investoren erst am Wochenende die jüngsten 9-Monats-Zahlen von Evotec – veröffentlicht vorige Woche – gelesen hätten und dann die Schlussfolgerung gezogen hatten, zu verkaufen. Denn die Evotec-Aktie startete zu Wochenbeginn im Xetra-Handel mit einem kräftigen Minus, das sich auf rund 10% ausweitete.

Dabei zeigte sich die Marke von rund 14 Euro als charttechnischer Widerstand. Um das einzuordnen: Das Jahreshoch der Evotec-Aktie war Anfang Oktober bei rund 22,50 Euro markiert worden – das ist nun also wirklich recht weit entfernt. Von einer Korrektur im Aufwärtstrend kann da eigentlich nicht die Rede sein – wenn da nicht der Blick auf die 12-Monats-Performance wäre, die immer noch ein sehr beachtliches Plus von rund 200% anzeigt.

Evotec: Bereinigtes Konzern-Ebitda ist gestiegen

Aber so ein Plus beim Kursanstieg sollte auch von den Zahlen zum operativen Geschäft gestützt werden. Und diese sahen auch gar nicht so schlecht aus. Es wurden einige Meilensteine erreicht, zum Beispiel in der Zusammenarbeit mit Bayer „im Bereich Nierenerkrankungen“. Deshalb flossen auch sogenannte Meilensteinzahlungen, die dazu beitrugen, dass das bereinigte Konzern-Ebitda in den ersten neun Monaten 2017 auf 39,3 Mio. Euro gesteigert werden konnte.

Ein Beitrag von Peter Niedermeyer

Aufgewachsen in Niederbayern, war Peter Niedermeyer schon früh von der Börse fasziniert. Und dies hatte einen Grund. Sein Vater, Günther Niedermeyer war ein durchaus erfolgreicher Investor und hat seinem Sohn das Börsen-Geschick sprichwörtlich in die Wiege gelegt...