Schlusskurs vom 20.02.18:    30,50EUR  +2,62%  +0,78€

Evonik: Spannende Ausgangssituation!

0
184

Liebe Leser,

Evonik ist derzeit einer der spannenderen Werte an den Aktienmärkten. Auch am Dienstag zeigte sich, dass eine Entscheidung über den kurz- bis mittelfristigen Verlauf des Wertes aussteht. Denn die Aktie durchkreuzte eine wichtige Untergrenze. Allerdings ist der Verlust nicht so groß, als dass diese Marke nicht sofort wieder erobert werden könnte. Im Einzelnen: Der Wert ist am Dienstag auf weniger als 30 Euro gerutscht. Dies ist im übergeordneten Trend nach Auffassung charttechnischer Analysten ein bearishes Signal. Denn die Aktie hätte sich eigentlich darüber halten sollen, um die Hochs des Aufwärtstrends nicht aus den Augen zu verlieren. Diese verlaufen bei 33 Euro. In Höhe von 32,84 Euro etwa findet sich das derzeitige 2-Jahres-Top, das am 6. Dezember 2017 erreicht wurde. Der Weg bis dahin ist nun beschwerlicher geworden. Allerdings hat sich die Aktie am heutigen Mittwoch wieder mit Kursgewinnen zurückgemeldet, wodurch die 30-Euro-Marke wieder zum Greifen nah ist.

Bei anhaltender Abwärtsdynamik würde das Tief bei 27,23 Euro vom 31. August 2017 in den Fokus rücken. Umso wichtiger ist es, dass die Aktie nun die 30 Euro schnell wieder zurückerobern kann. Wirtschaftlich betrachtet hat sich nichts geändert. Noch immer sind denn auch 45 % der Bankanalysten der Meinung, die Aktie sei ein Kauf. 10 % wollen halten und 45 % verkaufen den Titel.

Technische Analyse: Aufwärtstrend ganz nah!

Technische Analysten sehen die Aktie derzeit im Kampf um den langfristigen Aufwärtstrend. Denn der GD200 verläuft bei 30,15 Euro. Demnach benötigt die Aktie jetzt auch aus technischer Sicht wieder den Anstieg über die 30-Euro-Grenze. Dann wäre ein Aufwärtstrend messbar, der mit einem Kaufsignal einherginge!

Ein Beitrag von Frank Holbaum

Frank Holbaum ist ein erfahrener Geschäftsmann und langjähriger Börseninvestor. Bei finanztrends-newsletter.de bietet er seine umfangreiche Expertise in der Finanzwelt an...