Schlusskurs vom 20.02.18:    13,38EUR  +0,86%  +0,11€

Deutsche Bank: Mein super bullishes Szenario!

0
915

Lieber Leser,

in einem am Montag ausnahmsweise mal positiven Marktumfeld war die Aktie der Deutschen Bank der Tagessieger im DAX. Damit bleibt aus meiner Sicht das super bullishe Szenario intakt. Schauen wir uns die Sache mal näher an!

Es läuft eigentlich alles im Sinne der Deutschen Bank…

Beginnen wir zunächst einmal mit den beiden negativen Faktoren. Erstens könnten sich die Probleme des chinesischen Großaktionärs HNA Group kurzfristig negativ auf den Aktienkurs auswirken. Hier genügt schon die Verunsicherung der Anleger, selbst wenn die HNA Group gar keine Aktien verkauft. Zudem befürchtet der Hedgefonds Bridgewater wohl neue Turbulenzen in der Eurozone aufgrund der bevorstehenden Wahlen in Italien und hat daher eine große Shortposition aufgebaut.

Demgegenüber steht aber die Rückkehr der Volatilität an den Märkten, die das Handelsergebnis der Bank in Zukunft genauso positiv beeinflussen dürfte wie die wieder anziehenden Zinsen. Und selbst die Shortposition von Bridgewater könnte sich am Ende noch als positiv erweisen. Denn sollte sich der US-Hedgefonds verspekulieren, wäre er gezwungen die Shortposition zu covern. Dies wäre jedoch gleichbedeutend mit Aktienkäufen der Amerikaner, was den Kurs nach oben treiben sollte.

Charttechnischer Boden scheint gefunden, fundamental fairer Wert deutlich höher!

Ich bleibe daher unverändert bullish für die Aktie gestimmt, wenngleich man kurzfristig sicherlich extrem gute Nerven benötigen wird. Denn die Aktie dürfte kurzfristig, insbesondere bei anhaltenden Marktturbulenzen, noch einmal kräftig durcheinandergewirbelt werden. Wichtig ist dabei, dass sie am besten nicht mehr unter die Marke von 11,50 bis 12,00 Euro und auf gar keinen Fall unter das bisherige Tief im Bereich 9,50 Euro zurückfällt.

Sofern der Aktie dies gelingt, sollte sie den charttechnischen Boden endgültig gefunden haben. Ein Boden, von dem aus es dann mittel- bis langfristig wieder nach oben gehen kann. Dies gilt umso mehr, da der fundamental faire Wert der immer noch größten deutschen Bank deutlich höher liegen dürfte. Ich jedenfalls halte unverdrossen an meinem Kursziel zwischen 30,00 und 35,00 Euro fest – was allerdings erst auf Sicht von 2-3 Jahren erreicht werden dürfte!

Ein Beitrag von Sascha Huber