BYD: Kurs gibt erstmals seit fünf Wochen nach – jetzt verkaufen?

0
1571

Liebe Leser,

die BYD-Aktie hat in den letzten fünf Wochen eine Aufwertung von 67,10 % verzeichnet. Den ersten größeren Rücksetzer gibt es allerdings erst in dieser Woche. Der Kurs fiel zwischenzeitlich um 7,63 %, scheint sich jedoch, gehandelt bei Tradegate, nun wieder zu erholen. Aus der charttechnischen Sichtweise hat der Kurs somit das zuvor überwundene 2010er Hoch von oben getestet. Nachkäufe sind durchaus wahrscheinlich, da nun all die Anleger versuchen auf den Zug aufzuspringen, die es in den letzten fünf Wochen nicht geschafft hatten. Sollte der Kurs unter den Preisbereich von 8,00 Euro je Aktie fallen, könnte sich die Korrektur dennoch weiter fortsetzen.

Nationalkongress im Fokus der Anleger?

Einen genauen Grund für die Schwäche gibt es nicht, es sei denn Anleger treten nun kurz vor dem Nationalkongress in China auf das Bremspedal. Dieser startet in der nächsten Woche. Dort wird es vor allem um die politische Führungsriege gehen sowie natürlich die vergangene und zukünftige wirtschaftliche Entwicklung des Landes. In der Regel entwickelt sich die Konjunktur in China kurz vor so einem Ereignis gut. Damit kann der aktuell amtierende Präsident seine Fähigkeiten hervorheben und seinen Stand weiter festigen. Einige Marktbeobachter verweisen jedoch gerne darauf, dass die Wirtschaft im Anschluss an das Event des öfteren Schwäche gezeigt hatte. Möglicherweise wird genau dies Unsicherheit nun in der BYD-Aktie eingepreist. Langfristig betrachtet sollte man sich hier allerdings kaum Sorgen machen.

Ein Beitrag von David Iusow-Klassen

Das sogenannte Trading hatte auch ihn gepackt und wie der Großteil der angehenden Trader, musste er bald feststellen, dass zum Börsenhandel mehr gehört als nur das Chartlesen. Die fortlaufende Analyse der makroökonomischen Lage mit Hilfe von Intermarketbeziehungen, Konjunkturindikatoren sowie der Markttechnik,...