Schlusskurs vom 20.02.18:    87,60EUR  +1,58%  +1,36€

BASF: Sollten nun die Alarmglocken angehen?

0
2517

Liebe Leser,

während zahlreiche andere Aktien in den vergangenen Handelsstunden die Verluste nach den US-Vorgaben wieder einsammeln und sich nach oben bewegen, tut sich die BASF derzeit schwer. Der Wert könnte sich auf ein Ende des Aufwärtsmarsches zusteuern. Im Einzelnen: Die Aktie befand sich bislang in einem charttechnischen Aufwärtstrend. Dabei haben die Kurse seit Ende September ausgehend von Notierungen unterhalb von 80 Euro annähernd die Marke von 100 Euro erreicht. Dort jedoch verharrte der Titel zweimal und konnte die magische Hürde nicht überwinden. Bei etwa 97 Euro ist derzeit offenbar die Luft raus. Die bisherige Unterstützung bei 95 Euro konnte ebenso wenig gehalten werden wie anschließend die Haltezone um 90 Euro herum. Nun wurden fast 88 Euro erreicht, aus Sicht der Charttechnik eine letzter Halteversuch.

Es droht nun ein Kursrutsch bis zu Kursen von 79,77 bzw. 79,73 Euro, zwei Tiefs aus dem Jahr 2017. Wirtschaftlich neue Nachrichten gab es für die BASF nicht. 50 % der Bankanalysten sind weiterhin der Meinung, die Aktie sei ein Kauf. 50 % wollen halten und niemand verkauft den Wert.

Technische Analyse: Die Luft wird dünner

Aus Sicht der technischen Analyse kämpft BASF jetzt sogar um den Verbleib im Aufwärtstrend. Denn bei 88,36 Euro verläuft der langfristig bedeutende GD200. Dies ist ein neutrales Signal, sodass derzeit keine technisch begründete Kaufempfehlung mehr ausgesprochen wird!

Ein Beitrag von Frank Holbaum