Schlusskurs vom 20.02.18:    10,47EUR  -0,95%  -0,10€

Barrick Gold: Das sollten Sie als Anleger beachten!

0
523

Liebe Leser,

Barrick Gold hat zuletzt wieder etwas Boden unter den Füßen gewonnen. Allerdings nicht entscheidend, wie Chartanalysten meinen und damit von einem klaren Trend nach unten sprechen bzw. davon ausgehen, die Aktie könne nun auch unter eine wichtige Untergrenze fallen. Konkret: Der Wert befindet sich in einem langfristigen charttechnischen Abwärtstrend. Nun wurde immerhin noch vor Erreichen der 10-Euro-Marke eine Wende nach oben eingeleitet. Es ging ein paar Cent hinauf. Allerdings nicht weit genug, um sich von den bisherigen Tiefs entscheidend zu lösen. Wichtige Tiefpunkte nach unten hin sind das 1-Jahres-Tief vom 9. Februar 2018 bei 10,47 Euro, 10,28 Euro als das 2-Jahres-Tief vom 15. Februar 2016 sowie die genannten 10 Euro. Wird dieses Unterstützungsband unterkreuzt, dürfte es stark abwärts gehen, meinen die Chartanalysten. Und die Hoffnung ist angesichts eines Kursrückgangs von 12 % binnen zwei Wochen nicht gerade groß.

Wirtschaftlich gibt es auch weiterhin keine neuen Nachrichten. So halten sich auch die Bankanalysten mit Einschätzungen und Empfehlungen zurück.

Technische Analyse: Aktie im Abwärtstrend

So ist auch das Bild der technischen Analysten relativ düster. Die Aktie ist in allen zeitlichen Dimensionen im Baisse-Modus. Der GD200 befindet sich bei 13,48 Euro. Darin sehen technische Analysten derzeit ein klares Verkaufssignal! Erst ab Kursen von 11,50 Euro gäbe es wieder etwas Hoffnung.

Ein Beitrag von Frank Holbaum