Aurelius: Der Blick auf den Jahresvergleich!

0
413

Liebe Leser,

sehr interessant ist es derzeit bei der Aurelius-Aktie. Denn es fehlt weniger als ein Euro, dann hat der Aktienkurs auf 12-Monats-Sicht die Verlustzone verlassen. Damit ist ein großer Teil des Kurseinbruchs, den die Aurelius-Aktie Ende März 2017 erlitten hatte, wieder aufgeholt. Das Niveau von Ende 2016 ist wieder erreicht. Das mag noch vor einigen Monaten als unwahrscheinlich gesehen worden sein (nach dem Kurseinbruch) – doch es ist die Realität. Andererseits gilt es, dies mit dem Gesamtmarkt zu vergleichen. Und ein mehr oder weniger „plus/minus Null“ in Bezug auf die 12-Monats-Performance ist in Zeiten, in denen der DAX im gleichen Zeitraum rund 23% zugelegt hat, natürlich alles andere als vollkommen überzeugend.

Aurelius: Eine expandierende Tochter

Was gibt es Neues von Aurelius in Bezug auf das operative Geschäft? Da meldete Aurelius, dass die Tochter „GHOTEL hotel & living“ auf Expansionskurs ist. Laut Aurelius möchte diese Tochter ein zweites Standbein im Ruhrgebiet eröffnen (nach Essen). Konkret: Ab Mitte 2019 soll es „ein neues Haus der GHOTEL hotel & living Gruppe geben“, und zwar in Bochum, so teilte Aurelius mit. Die Lage sei günstig, so Aurelius weiter, weil die Bochumer Jahrhunderthalle nur 500 Meter entfernt“ sei. Es gilt aber, die Relationen zu sehen – es geht hier um ein Hotel, nicht mehr und nicht weniger.

Ein Beitrag von Peter Niedermeyer

Aufgewachsen in Niederbayern, war Peter Niedermeyer schon früh von der Börse fasziniert. Und dies hatte einen Grund. Sein Vater, Günther Niedermeyer war ein durchaus erfolgreicher Investor und hat seinem Sohn das Börsen-Geschick sprichwörtlich in die Wiege gelegt...