Schlusskurs vom 22.04.18:    52,70EUR  -0,57%  -0,30€

Aumann: Der Hype ist vorbei, jetzt wird die Aktie interessant!

0
1194

Lieber Leser,

ich erinnere mich noch sehr gut an die gefeierten Börsengänge von Unternehmen wie Voltabox oder eben Aumann vor einigen Monaten. Diese neuen Aktien wurden seinerzeit freudig von den Börsianern begrüßt, weil es sich ja um Profiteure des Trendthemas Elektromobilität handelte.

Der Hype ist vorbei – jetzt wird die Aktie interessant!

So stieg bspw. die Aktie der Aumann AG kurz nach dem erfolgreichen Börsengang auf über 90,00 Euro, was natürlich auch den Großaktionär, die Beteiligungsgesellschaft MBB, freute. Ein Grund für den Erfolg war jedoch neben dem Hype um die E-Mobilität auch ein sehr gewieftes Vorgehen bei der Platzierung der Anteile durch die MBB. Denn da diese nur wenige Aktien auf den Markt warf, hielt man das Angebot knapp.

In einem (freien) Markt aber regeln stets Angebot und Nachfrage den Preis. Wenn aufgrund eines Hypes (Elektromobilität) die Nachfrage also hoch, das Angebot jedoch knapp ist, so muss die Aktie steigen. Das tat der Titel dann auch und so erklären sich die Höchstkurse von über 90,00 Euro. Fundamental war die Aktie zu diesen Kursen nämlich viel zu teuer, stand damit doch ein Börsenwert von knapp 1,5 Mrd. Euro für das Unternehmen im Raum.

Fundamental fairer Wert liegt m.E. zwischen 78,00 und 80,00 Euro

Dabei wird Aumann im laufenden Jahr wohl „nur“ einen Jahresumsatz von ca. 300 Mio. Euro (+42,6%) bei einem EBIT von rund 30 Mio. Euro erzielen. Bei einer Market Cap. von knapp 1,5 Mrd. Euro wurde die Gesellschaft also mit einem KUV von ca. 5 sowie einem KGV von ca. 60 bewertet. Nachdem es dann jedoch eine Gewinnwarnung gab und die grenzenlose Euphorie somit verflogen ist, notiert die Aktie heute mit ca. 52,50 Euro rund -45% unter den einstigen Höchstkursen.

Trotzdem muss man hier immer noch von einem erfolgreichen IPO sprechen, denn zugleich notiert sie auch noch knapp +23% über dem Ausgabepreis von 43,00 Euro. Abgezockt wurden die Aktionäre hier also keineswegs, sie waren nur anfangs zu euphorisch. Dabei glaube ich, dass die anfängliche Euphorie durchaus eine gewisse Berechtigung hatte und würde die Aktie daher zu den heutigen Kursen einsammeln. Der fundamental faire Wert und damit mein Kursziel liegt auf Basis eines KUV von ca. 4 sowie einem KGV 2018e von ca. 40 bei 78,00 bis 80,00 Euro.

Ein Beitrag von Sascha Huber

Sascha Huber, gilt schon seit Zeiten des Neuen Marktes als intimer Kenner der Hightech-Branche.