Apple: Wie viel Potenzial steckt noch in der Aktie?

0
236

Liebe Leser,

die Apple-Aktie konnte sich jetzt deutlich oberhalb von 130 Euro etablieren. Damit hat das Unternehmen den von einigen Analysten erwarteten und befürchteten Kurssturz vermieden. Das Ergebnis der vergangenen sechs Monate steht somit letztlich genau bei plus minus null und bestätigt damit den allgemeinen, langfristigen Aufwärtstrend. Besonders spektakuläre Meldungen sind derzeit nicht zu erwarten. Spannend bleibt weiterhin die Einführung des neuen, innovativen iPhone X im November. Spätestens dann sollte sich entscheiden, inwieweit der Kurs in diesem Jahr noch steigen kann.

Aktuell liegt das Allzeithoch bei 142,87 Euro. Dies ist am 12. Mai 2017 der bislang höchste Kurs auf Euro-Basis gewesen und rund 7 % entfernt. Auf Dollar-Basis ist der Abstand auf ein neues Rekordhoch mit etwa 5 % sogar noch etwas geringer. Die Aktie hat demzufolge aus charttechnischer Sicht derzeit gute Chancen, nach oben auszubrechen. Das Kurspotenzial liege demnach bei mehr als 150 Euro. Fundamental orientierte Analysten sind mehrheitlich der Auffassung, Apple sei ein „Kauf“-Kandidat – jedenfalls gilt dies für 85 % der covernden Bankanalysten. Die Gruppe derer, die für „Halten“ votieren, macht einen Anteil von 15 % aus. Niemand „verkauft“.

Technischer Aufwärtstrend steht auf der Kippe

Allerdings steht der technische Aufwärtstrend auf der Kippe. Die Aktie hat lediglich 2 % Vorsprung gegenüber dem GD200, der das Signal für den langfristigen Hausse-Modus ist. Insofern bleibt es aus Sicht der technischen Analysten spannend.

Ein Beitrag von Frank Holbaum

Frank Holbaum ist ein erfahrener Geschäftsmann und langjähriger Börseninvestor. Bei finanztrends-newsletter.de bietet er seine umfangreiche Expertise in der Finanzwelt an...