Schlusskurs vom 14.12.17:    195,75EUR  -0,08%  -0,15€

Allianz: Jahresausblick 2018

0
349

>>Lohnt sich der Einstieg bei Allianz SE?

Die Aktie des nach Börsenwert größten europäischen Versicherers konnte 2017 deutliche Kursgewinne verzeichnen. Und auch für 2018 stehen die Börsen-Ampeln auf Grün. Vorausgesetzt der Bullenmarkt hält an, dürfte die Allianz-Aktie weiter outperformen.

Selbst die verheerenden Wirbelstürme im dritten Quartal 2017 konnten den Multi nicht aus dem Takt bringen. Schäden in Höhe von rund einer halben Milliarde Euro steckte der Bereich Schadensversicherung locker weg. Branchenkenner loben die Kompetenz der Münchener im Underwriting, also im Vertragsabschluss, sowie das hochprofessionelle Risiko-Management. Zudem gelingt es dem Konzern, das Neugeschäft zu lukrativen Margen abzuschließen.

Als überaus erfolgreich präsentiert sich zudem der Bereich Asset Management. Angelockt von der exzellenten Performance der hauseigenen Fonds hielt der Mittelzufluss in die Anlageverwaltung das fünfte Quartal in Folge an. Inzwischen verwaltet die Allianz Mittel in Höhe von rund 1400 Milliarden Euro. Das Anlagegeschäft mutiert damit mehr und mehr zur „cash cow“ des Finanz-Riesen. Als weiteres Argument für die Allianz-Aktie gilt die im Branchenvergleich überaus solide Bilanz des Unternehmens. So werden die EU-Vorgaben zur Eigenkapitalausstattung regelmäßig übertroffen.

Fazit

Mit einer aktuellen Dividenden-Rendite von rund vier Prozent zählt die Allianz zu den Top-Ausschüttern am deutschen Aktienmarkt. Bemerkenswert, dass der Versicherer seine Dividenden seit 2008 kontinuierlich gesteigert hat. Analysten rechnen für 2018 mit weiter steigenden Gewinnen. Das prognostizierte KGV liegt dabei bei moderaten 12. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis in Höhe von 1,4 bewegt sich ebenfalls in gesundem Rahmen.

Unterstützt durch ein weiteres Aktien-Rückkaufprogramm in Höhe von 2 Milliarden Euro hat die Allianz-Aktie auch in 2018 weiteres Potenzial. Die fundamentale Bewertung ist lukrativ und das Gewinnwachstum der Gruppe intakt. Hält zudem die positive Grundstimmung an den internationalen Finanzmärkten an, locken zusätzlich Bewertungsgewinne der firmeneigenen Rücklagen. Kurse deutlich über dem Anfang November erzielten Mehrjahreshoch bei rund 204 Euro sind dann wohl nur eine Frage der Zeit. Auf unserer Börsenampel stehen 4 von 5 Ampeln auf grün. Die Aktie bleibt für 2018 ein Kauf.

Ein Beitrag von Martin Jacobsen