Netflix-Aktie: Die Konkurrenz schläft nicht!

1144
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

Wurde Disney von den „Jungen Wilden“ abgehängt? Die Traditionsmarke Disney hat Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime Video zunächst nicht ernst genommen bzw. unterschätzt. Jetzt versucht Disney wieder Boden gutzumachen und investiert massiv in diesen Geschäftsbereich.

Netflix bekommt aber nicht nur von Disney Konkurrenz, denn der Streaming-Markt wird allgemein immer umkämpfter und das drückt auf die Margen. Netflix konnte die operative Marge zwar zuletzt steigern, allerdings lässt diese mit 7 Prozent wohl nicht mehr viel Luft nach oben.

Aktuelle Einschätzungen zur Aktie: Netflix in jedem Haushalt der Welt?

Die jüngsten Ergebnisse von Netflix haben dennoch überzeugt. Das Unternehmen ist auf einem guten Weg, sich als Weltmarke zu etablieren. Die Vision und das Ziel von Netflix sollte es sein, Netflix zur Standardausrüstung von privaten Haushalten, Hotels oder Pensionen werden zu lassen. Sollte das gelingen, ist die Aktie in Anbetracht der zu erwarteten Umsätze und der wachsenden Bevölkerungszahlen alles andere als überbewertet.

Charttechnische Analyse der Aktie: Wie sieht es mit Gewinnmitnahmen aus?

Auf Tagesbasis zeichnet sich gerade ein Verkaufssignal in der Stochastik ab und auch auf Wochenbasis befindet sich die Stochastik im überkauften Bereich. Anleger könnten daher aus charttechnischen Gesichtspunkten einen Verkauf in Erwägung ziehen, um Gewinne mitzunehmen.

Aktuelle Video-Analyse von Netflix:


Verdienen die Notenbanken noch unser Vertrauen?

Börsenausblick ...

Ein wirklich freier Markt braucht keine zinspolitische Steuerung

In Deutschland gibt es den Rat der Wirtschaftsweisen. Das Gremium berät die Bundesregierung bei ihren...

Ist der Crash unseres Finanzsystems der einzige Ausweg aus der Sackgasse?

Machen wir uns nichts vor: Was unser Finanzsystem und auch unser Geld betrifft, haben wir...
Text vorlesen


Videos