Suche

NEL ASA-Aktie: Katastrophale Neuigkeiten?

2988
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Am Mittwoch konnte die Aktie des norwegischen Wasserstoff-Unternehmen Nel ASA ein solides Plus von ca. 4% verbuchen. Wenn man jedoch länger zurückblickt, muss man feststellen, dass die Nel ASA-Aktie sich seit Ende Juli in einem Abwärtstrend befindet. Mit diesem Trend könnte jetzt Schluss sein, denn das Unternehmen konnte heute wichtige Neuigkeiten verkünden. Es scheint, als könnte der Kurs schon bald wieder in Richtung 0.80 EUR Marke gehen.

Viel Hoffnung trotz schwacher Zahlen

Heute wurden die Quartalszahlen präsentiert. Der Umsatz von Nel ASA belief sich im zweiten Quartal auf 122,5 Millionen Norwegische Kronen. Das entspricht zwar der eigenen Prognose des Unternehmens, aber dennoch war der Umsatz im gleichen Vorjahreszeitraum 13,3 Mio. NOK höher. Auch die Analysten haben mit weniger Rückgang gerechnet.

Außerdem machte das Unternehmen nochmal deutlich mehr Verluste als im selben Zeitraum 2018. Das EBITDA lag bei minus 26,3 Millionen und das ausgewiesene EBITDA einschließlich Rückstellungen bei minus 72,6 Millionen NOK. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 20,6 Millionen NOK. Das EBIT belief sich auf minus 90,7 Millionen NOK, nach minus 37,2 Millionen im letzten Jahr.

Äußerst positiv jedoch ist der historisch hohe Auftragsbestand von 568 Millionen NOK. NEL hatte im vergangenen Jahresviertel viele wichtige Bestellungen erhalten, die dem Unternehmen einen neuen Rekord einbrachten.

Vor allem die Bestellung zweier Wasserstofftankstellen aus Korea durch HyNet, einem Joint-Venture, an welchem NEL beteiligt ist, mit einem Volumen von etwa 2,7 Mio. EUR, ist von besonderer Bedeutung. Da Korea ein nationales Ziel von mehr als 300 Wasserstoffstationen bis 2022 hat und NEL bereits insgesamt bereits zehn Bestellungen 2019 erhalten hat, spricht NEL-CEO Jon André Løkke von einem Durchbruch auf diesem dynamischen und wichtigen Markt. NEL hat außerdem zusätzliche Investition in HyNet von rund 0,8 Mio. EUR getätigt.

Eine weitere gute Nachricht ist, dass Nel ASA einen neuen Standort für die kostengünstige Elektrolyseurfertigung mit Infrastruktur gesichert hat. Der neue Standort im Industriepark auf Herøya bietet eine Reihe von Vorteilen, darunter Potenzial für den weiteren Ausbau der Kapazität.

Die anfänglich angestrebte Produktionskapazität wird 360 MW/Jahr betragen. Mit dem derzeitigen, geplanten Aufbau ermöglicht der neue Standort jedoch eine Kapazität von mehr als 1 GW/Jahr. Nel prüft derzeit bereits Möglichkeiten, eine noch fortschrittlichere Produktionslinie und einen noch fortschrittlicheren Herstellungsprozess zu entwickeln, der das Potenzial hat, die Kapazität sogar deutlich über 1 GW hinaus zu erhöhen.

Laut Jon André Løkke (CEO von NEL), sei der Standort ein weltweit führender Industriekomplex mit modernster Infrastruktur, der bereits zu wettbewerbsfähigen Preisen verfügbar ist. Herøya bringe außerdem Nähe zu wichtigen Partnern, hat ein jahrzehntelanges Industrieerbe und ist ein attraktiver Industriestandort für aktuelle und zukünftige Kollegen. Des Weiteren bietet die verfügbare Anlage erhebliche Möglichkeiten für eine Ausweitung der Produktion.

Fazit: Auch wenn die Verluste und der Rückgang des Umsatzes erstmal abschrecken, hat das Unternehmen äußerst gute Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen. Anleger sollten hier nicht die Geduld verlieren und abwarten, ob die strategischen Entscheidungen von NEL Früchte tragen. Ein panischer Verkauf der Wertpapiere könnte sich hier als Fehler herausstellen.

0/5 (0 Reviews)

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei NEL ASA?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur NEL ASA Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

https://www.google.de/amp/s/amp.n-tv.de/politik/Bund-plant-Milliarden-fuer-Verkehrswende-article2126
Grüner Wasserstoff und Ammoniak erwiesen sich als bevorzugte alternative Kraftstoffe mit dem größten
4467 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu NEL ASA per E-Mail

Mehr Inhalte zur NEL ASA Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur NEL ASA Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • NEL ASA Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der NEL ASA Aktie:

>>Hier gehts zur NEL ASA Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von NEL ASA

Performance NEL ASA

1W1M3MYTD1Y3Y
0,75 NOK0,67 NOK0,53 NOK0,51 NOK0,37 NOK0,30 NOK
+6,52 NOK+6,60 NOK+6,74 NOK+6,76 NOK+6,90 NOK+6,97 NOK


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)