Suche

CFD service. 76.4% verlieren Geld
Kaufen Verkaufen

Nebenwerte aktuell: Vapiano und Leoni

729
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Auf einmal ist Geld da – und zwar jede Menge. Im Zuge der aktuellen Corona-Pandemie soll es in Deutschland Milliardenhilfen vom Staat geben für Unternehmen. Dafür soll es bis zu dreistellige Milliardenbeträge geben. Die mühsam erarbeitete „schwarze Null“ im Bundeshaushalt dürfte damit wohl Geschichte sein, denn das läuft auf eine hohe Neuverschuldung im aktuellen Haushaltsjahr aus.

Und wenn ich mich nicht irre (Sam Hawkens…) wird es da auch diverse Mitnahme-Effekte geben. Sprich: Unternehmen, denen es auch vor Corona nicht gut ging und die vielleicht in die Insolvenz gegangen wären, werden nun ebenfalls Hilfen erhalten bzw. setzen darauf.

Ein aktuelles Beispiel dafür ist meiner Ansicht nach Vapiano. Tiefrote Zahlen, voriger Expansionskurs auf Schuldenbasis und die „operative Exzellenz“ sollte 2019 zwar gesteigert werden, aber die Zahlen blieben dennoch tiefrot. Wechsel bei Vorstand und Aufsichtsrat, katastrophale Kursentwicklung der Aktie – und das alles noch vor „Corona“. Wenn da die Großaktionäre nicht unter die Arme gegriffen hätten, hätte es da vielleicht schon eine Insolvenz gegeben.

Nun aber die Corona-Krise. Natürlich führte die dazu, dass es einen Umsatzeinbruch bei Vapiano gab. Denn – Sie kennen die Läden wahrscheinlich: Vapiano ist in der Gastronomiebranche tätig. Nun heißt es vom Unternehmen: Man richtet einen „dringenden Appell an die Bundesregierung“, dass die „wirtschaftlichen Hilfen der COVID-19-Krise“ schnell umgesetzt werden. Und zwar, um einen „drohenden Insolvenzantrag abzuwenden“.

Wird es hier also Hilfe aus Steuergeldern geben, die letztlich alle Steuerzahler zahlen? Für ein Unternehmen, das schon vor Corona massive Probleme hatte?

Ein anderes Beispiel. Nicht so schlecht wie bei Vapiano sieht es meinem Eindruck zufolge bei Leoni aus. Der Automobilzulieferer hatte aber auch schon vor „Corona“ zahlreiche Probleme. Da wurde auf niedrige Volumina, schwaches Marktumfeld, höhere Lohnkosten etc. als Begründung für schwache Zahlen verwiesen. Und der frei Cash Flow war stark im negativen Bereich. Die 9-Monats-Zahlen 2019 zeigen, dass da der frei Cash Flow bei -397 Mio. Euro lag. Die Eigenkapitalquote war per 30.9.2019 auf 21% gefallen nach 32% ein Jahr zuvor. Da konnte es schon als gute Nachricht gelten, dass ein Sanierungsgutachten („in Anlehnung an IDW S6“) die Sanierungsfähigkeit und Durchfinanzierung des Konzerns bestätigt hatte.

Und nun, in Zeiten der Corona-Pandemie, hieß es von Leoni am Montag: Man werde das „Angebot der deutschen Regierung“ wahrnehmen und hat vor, „finanzielle Unterstützung zu beantragen“. Dies soll dazu dienen, auf der Ebene des Konzerns die „Sicherung des Fortbestands des Geschäftsbetriebs“ zu erreichen.

Es ist natürlich schwer, im Einzelfall abzuschätzen, ein wie großer Teil der wirtschaftlichen Probleme eines Unternehmens auf den Faktor „Corona“ zurückzuführen ist und welcher Teil der Probleme auch sonst da wäre. Ich hoffe, die Bundesregierung wird da differenzieren und nicht pauschal mit der Gießkanne auf Kosten der Steuerzahler auch zuvor schlecht wirtschaftende Unternehmen stark unterstützen.

Und wenn, dann bitte nicht einfach so mit nicht zurückzahlbaren Unterstützungszahlungen – sondern dann zumindest als nicht verzinslicher Kredit oder als Eigenkapitalbeteiligung. Denn dann gibt es zumindest die Chance für Staat und damit uns Steuerzahler, dass die Beträge vielleicht doch einmal zurückfließen. Bei nicht rückzahlbaren Unterstützungszahlungen wäre das nicht der Fall.

Nun, die Dinge sind im Fluss – mal sehen, wie sich der Faktor Staatshilfe in den nächsten Handelstagen auch im Hinblick auf die Aktienkurse betroffener Unternehmen auswirken wird.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Vapiano?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Vapiano Aktie.

0 Beiträge
haha
0 Beiträge
Pinguin911  Das .... 27. Mär
"Bin froh wenn sich die Welt nach dem Virus wieder ein wenig normalisiert, hoffentlich verschwinde a
0 Beiträge
Vapiano hat überall teure Innenstadtflächen angemietet. Das wird viele Monate Leerstand geben, denn
5787 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Vapiano per E-Mail

Mehr Inhalte zur Vapiano Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Vapiano Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Vapiano Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Vapiano Aktie:

>>Hier gehts zur Vapiano Aktienseite


Performance Vapiano SE

1W1M3MYTD1Y3Y
3,65 EUR3,65 EUR3,61 EUR3,78 EUR5,19 EUR24,00 EUR
-2,92 EUR-2,92 EUR-2,88 EUR-3,04 EUR-4,46 EUR-23,27 EUR

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de