Nebenwerte aktuell: Steinhoff mit Neuigkeiten!

930
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Bei der Steinhoff International Holdings (kurz „Steinhoff“) gab es am Dienstag ein „Update“! Und zwar ging es da zum einen um die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie-Einschränkungen auf den Konzern. Und dann gab es Neuigkeiten zum Steinhoff-Finanzkalender, sowie ein Update zu den regulatorischen Aktivitäten. Hier der Überblick dazu:

Beim Thema Coronavirus-Pandemie-Einschränkungen verweist Steinhoff darauf, dass diese Einschränkungen zuletzt in den meisten Ländern, in denen Steinhoff aktiv ist, gelockert worden sind. Steinhoff verweist darauf, dass in den eigenen Geschäften bestimmte Dinge im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit eingehalten werden (wie besondere Gesundheits-Protokolle).

Und wie verliefen die Wieder-Eröffnungen der Geschäfte? Steinhoff berichtet davon, dass die eigenen Läden durchaus von aufgestauter Nachfrage bei der Wieder-Eröffnung profitieren konnten. Die Umsätze in dieser frühen Phase der Wieder-Eröffnung waren damit signifikant höher als die Erwartungen in der ersten Phase des Lockdowns, so Steinhoff sinngemäß. Nur, um dann direkt wieder einzuschränken: Es sei unsicher, wie nachhaltig diese Umsätze sind, schließlich gab es ja eine gewisse aufgestaute Nachfrage, die befriedigt wurde. Wie es dann in den kommenden Wochen mit der Entwicklung der Umsätze weitergehen wird, wird sich zeigen.

Steinhoff zeigt sich durchaus kämpferisch: In der „new economy“ der Nach-Corona-Einschränkungen will der Konzern mit seinen Einzelhandels-Geschäften durchaus Marktanteile gewinnen. Man sei „gut positioniert“ („well positioned“) dafür. Grundsätzlich aber dürften die weiter bestehenden Einschränkungen im Rest des laufenden Geschäftsjahres (bis 30.9.2019) für Steinhoff negative Auswirkungen haben. Zu den Negativ-Faktoren zählt Steinhoff dabei die Auswirkungen der Pandemie auf das Verbrauchervertrauen und die wirtschaftlichen Zustände der Konsumenten.

Zu den Neuigkeiten zum Finanzkalender. Als ich von den „changes to its reporting timetable“, also den Änderungen im Finanzkalender gelesen habe, dachte ich mir direkt – Mensch Vaupel, alte Hupe, bestimmt verschiebt Steinhoff die Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2019. Die Veröffentlichung war eigentlich für den 30. Juni geplant.

Doch in der Meldung heißt es dazu, dass Steinhoff an diesem Termin weiterhin festhalte – man ziele immer noch darauf ab („still aiming“), dann zu veröffentlichen.

Es verzögert sich hingegen voraussichtlich die Veröffentlichung der Halbjahreszahlen des Geschäftsjahres 2020. Die sollen nun erst spätestens am 30. Juli 2020 veröffentlicht werden. Hierbei gilt es zu beachten, dass das Steinhoff-Geschäftsjahr vom Kalenderjahr abweicht und jeweils am 30. September endet. Die Halbjahreszahlen für das GJ 20 beziehen sich damit auf den Zeitraum bis zum 31. März.

Und dann gibt es inzwischen ein konkretes Datum für die anstehende ordentliche Hauptversammlung (HV) von Steinhoff. Diese soll nun am 28. August 2020 stattfinden. Es stand nichts von einer „virtuellen“ Veranstaltung – wer weiß, vielleicht ist also eine HV mit physischer Präsenz der Aktionäre geplant? Das wäre vielleicht eine Möglichkeit, zum Veranstaltungsort (voraussichtlich in den Niederlanden) zu reisen und dem Steinhoff-Management vor Ort Fragen zu stellen. Aber bevor die morschen Knochen in Bewegung gesetzt werden mal abwarten, bis es Details zur anstehenden HV gibt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Steinhoff?

Wie wird sich Steinhoff nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Steinhoff Aktie.



Steinhoff Forum

0 Beiträge
Darky  Wiese 12:59
Hat das Angebot bekommen Aktien oder Cash - wie auch alle anderen... Wiese hat Cash gewählt. Da s
0 Beiträge
Folgender Gedanke:" Wird ein Firmenfahrzeug abgeschleppt, weil dieser im absoluten Halteverbot sta
0 Beiträge
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/kuechenhersteller-insolvenzverwalter-verklagt-f
509 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Steinhoff per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Steinhoff

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)