Nebenwerte aktuell: Leserbrief zu Favoriten 2021

1424

Welche Branchen könnten in diesem Jahr an den Börsen gut laufen? Im vorigen Newsletter ging ich auf die Branche der Erneuerbaren Energien ein.

Diese Branche mag ich grundsätzlich gerne, weil sie unserer Gesellschaft nützliche Dienste leistet. Und was schert sich schon eine Photovoltaik-Anlage um das Corona-Virus? Eben.

In der Branche gibt es aktuell ein Thema namens „Post EEG-Anlagen“. Das sind Photovoltaik-Anlagen (oder auch Windanlagen), bei denen es 20 Jahre lang staatlich garantierte feste Einspeisevergütung gab.

Nun sind aber bei denen, welche im Jahr 2000 oder sogar davor eine solche EEG-Anlage installierten, diese 20 Jahre eben abgelaufen. Kinders, wie die Zeit vergeht…

In dem Kontext habe ich eine sehr interessante Leserzuschrift erhalten, die ich hier mit Einverständnis des Lesers Frank Hamatschek zitieren möchte. Der mir persönlich von Veranstaltungen her bekannte Leser hat sich mit dem Thema beschäftigt, da er zu den „Solarpionieren“ gehört:

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei 7C Solarparken?

Er installierte laut eigenen Angaben vor über 20 Jahren eine 4,32 KWp-Anlage auf dem Dach seines Einfamilienhauses. Seit Jahresbeginn ist da nun die Förderung = Festpreis bei Einspeisung des erzeugten Stroms ausgelaufen.

Er schrieb mir dazu diesen Leserbrief, ich zitiere daraus Ausschnitte:

„Vergeblich habe ich mich bemüht, ein wenig zu einer sinnvollen Lösung für solche Anlagen beizutragen. Als FDP-Mitglied habe ich versucht, über den Hamburger Fachausschuss für Wirtschaft und Energie einen Antrag einzubringen, der einen wirtschaftlichen Weiterbestand dieser Anlagen gesichert hätte.“

„Der Antrag ist leider bei Stimmengleichheit gescheitert und wird nicht an die Bundes-FDP weitergeleitet. Nun magst Du sagen, die FDP ist nicht die richtige Partei für so etwas. Aber – ich habe es auch bei den Grünen vor Ort probiert – kein Interesse auf deren Seite vorhanden.“

„Die Lösung von Altmeier: die Anlage darf am Netz bleiben. Man bekommt dann etwa 3 Cent pro KWh bezahlt. Das sind im Jahr knapp 100 €. Da lohnt sich nicht die kleinste Reparatur, nicht der ganze Aufwand an Bürokratie und Steuererklärungen.“

„Auch eine PPA- Lösung hat keinen Sinn: ich habe Angebote von EnBW bekommen – da bekomme ich etwa 60 € im Jahr. Wenn ich selbst Strom verbrauche, soll ich EnBW sogar noch etwas zahlen – ihren Verwaltungsaufwand.“

„Diese Anlagen werden also zum größten Teil im Laufe der nächsten Jahre verschrottet werden – obwohl z.B. meine Anlage im letzten Jahr ein Rekordergebnis erzielt hat – 3640 KWh, mehr als ich selbst verbraucht habe.“

„Die von mir vorgeschlagene Lösung – im Prinzip einfach den Stromzähler rückwärts laufen lassen, wenn mehr eingespeist als verbraucht wird – ist keineswegs utopisch – in den Niederlanden wird sie erfolgreich angewendet.“

Diese Thematik spielt nicht nur bei Aktien der Branche eine Rolle (so will sich die Umweltbank im Bereich der Post EEG-Anlagen im Bereich PPA-Lösungen positionieren). Und auch Unternehmen wie 7C Solarparken denken natürlich um, wenn Anlagen im Bestand aus der Förderung fallen.

Es geht hier auch um vernünftige Rahmenbedingungen, welche meiner Ansicht nach mit dem Vorschlag des Lesers gesetzt werden könnten. Ich wünsche seinem Vorhaben von Herzen Erfolg und dachte mir, das könnte vielleicht auch den einen oder die andere von Ihnen interessieren.

Gratis PDF-Report zu 7C Solarparken sichern: Hier kostenlos herunterladen

Danke, dass Sie meine Texte lesen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für das neue Jahr! Ich freue mich auch über konstruktive Kritik, Sie erreichen mich unter redaktion@ethische-rendite.de

Ihr Michael Vaupel

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre 7C Solarparken-Analyse vom 20.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich 7C Solarparken jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur 7C Solarparken Aktie.



7C Solarparken Forum

0 Beiträge
Wenn du dein Bezugsrecht ausüben möchtest, musst du dich aktiv an deinen Broker wenden. Die meisten
0 Beiträge
Muss ich da jetzt was eintauschen oder was machen. Hab 3000Stk. Was ist das beste was ich dadurch
0 Beiträge
Verkäufe des Managements und AR klarer, man hat vor der KE erst mal Gewinne mitgenommen und kauft du
5314 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu 7C Solarparken per E-Mail

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)