Suche

Nächster Rücksetzer ist vielleicht die letzte Kaufgelegenheit!

1012
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Im letzten Newsletter des vergangenen Jahres schrieb ich, dass es zwar bisher nicht die von mir erwartete Krypto-Jahresendrally gab, es jedoch auch keinen neuen „Krypto Winter“ geben wird. Dabei war ich mir ziemlich sicher – und behielt letztlich Recht. Generell glaube ich inzwischen sogar, dass ich selbst mit meiner Prognose einer Krypto-Jahresendrally Recht behalten hätte, wenn… ja wenn…

Wenn nämlich nicht die Betrüger von Plus Token, von denen kurz vor Jahresende zum Glück einige hinter schwedische Gardinen gewandert sind, aus ihren Coins und Tokens ausgestiegen wären, um sich so mit dem ergaunerten (Fiat-)Geld absetzen zu können. Moment mal, werden Sie nun einwenden, dafür hätten Sie ihre Coins und Tokens aber doch gar nicht verkaufen müssen, das hätten sie auch so tun können.

Das ist richtig, aber bitte bedenken Sie: Wenn sie nicht gerade Privacy Coins wie Monero (XMR), DASH oder ZCoin (ZEC) ihr Eigen nennen, sind die Transaktionen auch nicht anonym. So ist der Bitcoin (BTC) – als „Mutter aller Kryptowährungen“ – beispielsweise nur pseudonym. Da ist Bargeld natürlich besser. Denn mit Euro oder US-Dollar in der Tasche kann man seine Identität gut verbergen.

Genug des Rückblicks, was bringt die Zukunft?

Doch genug des Rückblicks. Davon haben Sie, liebe Leserinnen und Leser, ja nicht viel. Wichtiger ist die Zukunft. Wie aber sieht diese aus? Nun, zunächst starteten die Kryptowährungen sehr schwach ins neue Jahr. Doch dann ließ US-Präsident Donald Trump den iranischen General Suleimani töten und löste damit natürlich wieder geopolitische Spannungen (im Nahen Osten) aus.

Dadurch bedingt kam es zur berühmten Flucht in Sicherheit, es wurden also beispielsweise Gold und Silber sowie eben auch Bitcoin (BTC) und Co. gekauft. So stieg der Bitcoin (BTC) von einem bisherigen Jahrestief unterhalb von 6.900 US-Dollar auf zuletzt über 8.300 US-Dollar, ergo um mehr als +15%. Da stellt sich die Frage, ob das nur ein Strohfeuer ist oder doch mehr?

Und meines Erachtens ist es der Anfang von mehr, wofür es gute Gründe gibt. So sah die charttechnische Verfassung des Krypto-Marktes ja schon im alten Jahr nach einer bevorstehenden Kursrally aus. Diese wurden wahrscheinlich nur durch die Verkäufe der Plus Token-Betrüger verhindert. Diese aber dürften nun langsam abgeschlossen sein, so dass sich die Krypto-Märkte wieder normalisieren sollten.

Charttechnisch starke Kaufsignale, bevorstehendes Bitcoin-Halving!

Mit der Kursrally zuletzt hat der Bitcoin (BTC) charttechnisch starke Kaufsignale geliefert. Besonders positiv war, dass alle wichtigen (exponentiell) gleitenden Durchschnitte (EMAs) geknackt werden konnten, also EMA50, EMA90 und EMA200. Zwar existieren noch weitere charttechnische Widerstände um 8.500, um 8.800 sowie um 9.000 US-Dollar. Aber könnten auch diese noch herausgenommen werden, dann…

Aus fundamentaler Sicht passt die positive Kursentwicklung darüber hinaus auch sehr gut. So steht beim Bitcoin (BTC) – der „Mutter aller Kryptowährungen“ – voraussichtlich im Mai das nächste sogenannte „Halving“ an. Dabei wird die Belohnung der Bitcoin-Miner von zuletzt 12,5 Bitcoins auf „nur“ noch 6,25 Bitcoins pro Block (bei einer Blockzeit von 10 Minuten) und damit die Inflationsrate halbiert.

Dadurch sollte natürlich der Kurs tendenziell steigen, wobei man ein wenig differenzieren muss. Denn wie wir beim Litecoin (LTC) zuletzt gesehen hat, kann es nach einem solchen Halving durchaus auch abwärts gehen. Grund hierfür kann sein, dass den Minern die neue Belohnung zu gering wird und sie daher das Mining einstellen, was eher schlecht für die Kursentwicklung ist.

Auch beim Bitcoin (BTC) haben wir das übrigens in der Vergangenheit gesehen. So ging es auch nach dem letzten Halving kurzfristig eher seitwärts-abwärts, erst nach einigen Monaten kam es dann (im Jahr 2017; das Halving fand im November 2016 statt) im Laufe des Jahres 2017 zum bekannten Hype. Insofern kann es durchaus sein, dass dies auch diesmal ähnlich kommen wird.

Kurzfristig ein Rücksetzer jetzt durchaus möglich…

Kurzfristig jedenfalls erscheint ein nochmaliger Rücksetzer, spätestens wenn der Bitcoin (BTC) die Marke von 9.000 US-Dollar erreicht, durchaus möglich, ja sogar wahrscheinlich. Wie tief es dann gehen wird, ist jedoch heute noch schwierig zu sagen. Mögliche Kursziele wären sicherlich die runden Marke von 8.000 respektive 7.500 US-Dollar oder einer der drei bekannten EMAs.

Es kann jedoch gut sein, dass dies dann auch der letzte solche Rücksetzer ist. Denn nachdem die Korrekturbewegung abgeschlossen ist, sollte es mittelfristig deutlich nach oben gehen. Ich halte dabei auf Sicht von 12-18 Monaten durchaus eine Rückkehr zum bisherigen Allzeithoch um 20.000 US-Dollar für machbar. Und steigt der Bitcoin (BTC) erst einmal darüber hinaus, kann es durchaus zu einem neuen Hype kommen!

Daher könnte der möglicherweise bald kommende Rücksetzer eine der letzten oder sogar die letzte gute Einstiegs- beziehungsweise Nachkaufgelegenheit sein. Denn ein neuer Hype würde nicht nur neue Allzeithochs mit sich bringen, sondern dann würden sogar bisher absurd klingende Kursziele von 40.000, 50.000 oder sogar 100.000 US-Dollar möglich. Aber (noch) nicht die von einigen erwartete (oder erwünschte) Million!

0/5 (0 Reviews)



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
18:59
IT Competence Group SE: Interview mit CFO Wolfgan...+Sehr geehrter Herr Wagner, die IT Competence Group SE firmiert unter dem Label IT-Dienstleister. IT-Dienstleister gab und gibt es jedoch wie Sand am Meer. Was also ist das Besondere bei Ihrem Unternehmen? Können Sie, als Finanzvorstand (CFO), Ihr Unternehmen unseren Leserinnen und Lesern vielleicht zunächst einmal kurz vorstellen? Antwort von Wolfgang Wagner: Was Sie sagen…
Weiterlesen...
finanztrends.info
18:59
Ceconomy Aktie: Das könnte spannend werden!+Das könnte spannend werden! Um was es geht: Bei Ceconomy findet bereits kommenden Monat die ordentliche Hauptversammlung (HV) statt. Das liegt daran, dass hier das Geschäftsjahr vom Kalenderjahr abweicht und es mithin um die HV für das Geschäftsjahr 2018/2019 mit Ende 30.9.2019 geht. Insofern soll die kommende HV am Mittwoch, 12. Februar ab 10:00 Uhr…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
19:00
Voltabox-Aktie: Endet nun das Comeback?+Bei der Voltabox Aktie scheint es langsam aber sicher wieder aufwärts zu gehen. Momentan beträgt der Anstieg ganze 4,7 %. Für die Voltabox Aktie sind das positive Nachrichten, denn zuvor lief es nicht wirklich gut. Der Kurs stürzte im vergangenen Jahr ab und erholte sich im vierten Quartal nur mäßig. Es wurde ein Seitwärtstrend begonnen,…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
19:00
Nel ASA-Aktie: Wird es so weitergehen?+Die Tochterfirma „Nel Fuel AS“ gründet mit anderen Firmen ein Joint Venture. Sie werden zusammen in Norwegen neue Wasserstoffproduktionsanlagen errichten. Diese sollen dann neue LKW von Hyundai mit dem nötigen Wasserstoff versorgen, die dieses Jahr noch auf dem Markt erscheinen sollen. Das sind gute Nachrichten für Nel und auch für die Branche im Allgemeinen. Das…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
19:00
Ballard Power-Aktie: Es wird immer verrückter!+Die Ballard Power Aktie ist derzeit am Glänzen, sie liefert Top-Werte ab. Die Aktie hat den Höchststand seit ihrer Laufzeit erreicht. Zwischenzeitlich betrug der Anstieg mehr als 6,5 %. Das sind mehr als positive Nachrichten für die Ballard Power Aktie, jedoch sind die gesetzten Ziele der Aktie deutlich niedriger, deshalb sollten Anleger weiterhin vorsichtig sein.…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
19:00
Varta-Aktie: Starkes Comeback!+Nach einem negativen Kommentar der Commerzbank geriet die Varta Aktie aber im Januar ins Straucheln. Der Kurs sackte von 120 Euro auf zwischenzeitlich rund 75 Euro ab. Anschließend setzte im Bereich der 200-Tagelinie eine Gegenbewegung ein, die den Kurs in den Bereich um 90 Euro zurückbrachte. Dass der Mehrheitseigner Michael Tojner derzeit gegen eine Betrugsanzeige…
Weiterlesen...
Maximilian Weber
19:20
Fabasoft AG: Interview mit Vorstand Leopold Bauer...+Sehr geehrter Herr Bauernfeind, wir haben ja letztes Jahr schon an dieser Stelle über die Fabasoft AG gesprochen. Insofern ist es wohl nicht notwendig, dass Sie die Fabasoft an dieser Stelle nochmals vorstellen. Berichten Sie daher doch vielleicht einfach mal, was sich seit letztem Jahr bei der Fabasoft so alles getan hat. Antwort von Leopold…
Weiterlesen...
finanztrends.info
19:25
Die wichtigsten Aktienkennzahlen Teil 1+Wenn Sie den Wirtschaftsteil Ihrer Tageszeitung studieren oder im Internet die Börsenportale besuchen, merken Sie direkt: Seit einigen Tagen läuft die aktuelle Berichtssaison, in der die Unternehmen ihre Zahlen für das jüngste Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2019 vorlegen. Ich möchte Ihnen heute und in den kommenden Tagen die aus meiner Sicht wichtigsten Bewertungskennzahlen vorstellen,…
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
20:02
ATX steigt am Montag um +9,89 Prozent. Die ATX-Ak...+Am heutigen Montag haben die wichtigsten Aktien Österreichs auf breiter Front an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.165,5 Punkten registriert, knapp +9,89 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Freitag (2.880,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +9,89 Prozent hat sich der ATX heute besser als der DAX (+0,28 Prozent)…
Weiterlesen...
Stockpulse
20:15
Siemens Healthineers Aktie: Schluss am Monatsende!+Spätestens am Monatsende (31.1.2020) ist Schluss mit dem aktuellen Aktienrückkauf-Programm von Siemens Healthineers. Denn dann endet die Aktienrückkaufphase des Programms, das am 24. September 2019 begonnen hatte. Erfreulicherweise finden sich zu den tatsächlich erfolgten Aktienrückkäufen im Rahmen des Programms Informationen auf der Internetseite von Siemens Healthineers. Die aktuellen Zahlen dazu beziehen sich auf die entsprechenden…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)