Müller, Jürgen: Drei-Speichen-Regel – Das 1600 Jahre alte Geheimnis der ertragreichen und sicheren Geldanlage, 237 Seiten, 19,95 Euro, Kopp Verlag 2014.

576
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die über Jahrhunderte zusammengetragenen und bis heute im babylonischen Talmud konservierten Überlieferungen bedeutender rabbinischer Gelehrtengenerationen erheben dieses Werk weit über den Status eines reinen Geschichts-, Moral- und Regelbuchs hinaus. Es bündelt zusätzlich eine Vielzahl schier zeitloser Alltagsweisheiten in durchweg praxisorientierte Handlungsimperative. Das physische Wohlergehen zum Gegenstand hat etwa das Traktat Baba Batra: „Wein ist die großartigste Medizin überhaupt: Arzneien braucht man nur, wenn kein Wein vorhanden ist.“ Das finanzielle Wohlergehen hatte hingegen Rabbi Isaak bar Aha im Sinn, wie seine im Traktat Baba Mezia festgehaltene Empfehlung bekundet: „Man soll sein Vermögen stets in drei Teile teilen: Ein Drittel Land, ein Drittel Handelswaren und ein Drittel bar zur Hand.“

Diese im vierten nachchristlichen Jahrhundert formulierte Drei-Speichen-Regel des jüdischen Gelehrten hat Dr. Jürgen Müller, Edelmetallexperte und Geschäftsführer der Gemeinschaft für Sachwerte GmbH, zur Grundlage einer zeitgenössischen Adaption herangezogen. Hierzu zeigt er zunächst auf, warum die Drei-Speichen-Regel als historische Erfolgsstrategie langfristig selbst mit modernen Risikomanagementansätzen optimierte Wertpapierportfolios zu schlagen in der Lage ist. In einem zweiten Schritt analysiert er die aktuellen globalen Trends und ihre Auswirkungen auf die jeweiligen Vermögensteile, bevor er in drei gesonderten Kapiteln die Speichen selbst mit Leben füllt.

Hierbei agiert er erfreulich gewissenhaft, wägt sorgfältig Vor- und Nachteile ab und verliert sich nicht in schwammigen Gemeinplätzen, wie es bei Publikationen dieser Art oft üblich ist. Als Fazit rät Müller, die Komponenten Land, Handelswaren und Barmittel in einer ausgewogenen Mischung aus Forstimmobilien, Index-Wertpapieren sowie Edel- und Technologiemetallen zu veranlagen. Zur Abrundung des talmudischen Rundumsorglos-Pakets fehlt dann nur noch ein gut gefüllter Weinkeller …

0/5 (0 Reviews)

Luis Pazos wurde 1974 im Rheinland geboren und lebt in Südniedersachsen. Der Manager, Buchautor und Finanzblogger handelt seit 1994 ein breites Spektrum von Wertpapieren an den weltweiten Börsenplätzen. Sein Spezialgebiet sind passive Einkommensstrategien mit Hochdividendenwerten. Mit „Bargeld statt Buchgewinn“, erschienen im FinanzBuch Verlag, hat er ein Standardwerk zum Thema verfasst. Erfahrungen und Fachwissen teilt Luis Pazos regelmäßig mit allen Lesern seines Finanzblogs – in dieser Form ein einzigartiges Angebot im deutschsprachigen Raum. Neugierig geworden? Dann tragen Sie sich kostenlos und unverbindlich für den zehnteiligen Einführungskurs ein, die Angabe einer E-Mail-Adresse genügt: https://nurbaresistwahres.de/gratiskurs




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)