Suche

13,97€ +0,54% +0,07€

Metro Aktie: Das Warten hat bald ein Ende!

6448
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Handelsgigant Metro sieht sich beim geplanten Real-Verkauf auf der Zielgeraden. Dies bestätigte nun Metro-Boss Olaf Koch, wie die Nachrichtenagentur Reuters am Freitag mitteilte.

Demnach seien die Gespräche in die heiße Phase eingetreten. Eine Veräußerung der Einzelhandelskette Real im nächsten oder übernächsten Monat sei deshalb weiter realistisch. Laut Koch gebe es etwa fünf Interessenten, mit denen man in Verhandlungen stehe. Diese wollten die aus 279 Märkten bestehende Metro-Tochter (Jahresumsatz: mehr als sieben Milliarden Euro) insgesamt übernehmen.

Metro prüft Transaktionsfähigkeit der Interessenten

„Wir reden nur mit solchen Interessenten, die alles wollen“, bekräftigte Koch. Hierbei untersuche man auch, ob die jeweiligen Interessenten einen Gesamtkauf der Tochter finanziell stemmen können. „Wir werden ihre Transaktionsfähigkeit prüfen.“ Zudem sei es möglich, dass sich unter den möglichen Käufern auch Interessenten-Gruppen bilden: „Man kann nie ausschließen, dass sich Bieter zu Koalitionen zusammenschließen“, betonte der Metro-Chef.

Interesse an der Metro-Tochter hatte unter anderem die Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland) durchscheinen lassen. Laut Beobachtern könnte eine Übernahme durch einen deutschen Wettbewerber allerdings am Veto des Bundeskartellamts scheitern, das wiederholt eine weitere Konzentration der Branche kritisiert hatte.

Koch will in Deutschland Gastronomie-Geschäft stärken

Zur Einordnung: Metro will sein Geschäft künftig auf die Großmärkte fokussieren – und deshalb Real loswerden. Koch hatte Anfang September angekündigt, einen Verkauf der Tochter zu forcieren. In Deutschland will der Konzern insbesondere im Geschäft mit Gastronomen wachsen. „Wir wollen hier schneller wachsen als der Markt“, so Koch. Hierfür will das Unternehmen die Großmärkte modernisieren und damit besser auf die Bedürfnisse von Restaurant-Eignern ausrichten. Nach eigenen Angaben komme Metro beim deutschen Geschäft mit Gastronomen aktuell auf einen Marktanteil von circa zehn Prozent.

0/5 (0 Reviews)
Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
nuuj  Mir tun 09. Mai
die Beschäftigten bei Metro echt leid. Ist für sie wirklich nicht schön. Metro hatte immer ein große
ist es von Angebot zu Angebot zu rennen wie Hühner nach den Körnern.... für mich ist wichtig dass i
522 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Metro Wholesale & Food per E-Mail

Mehr Inhalte zur Metro Wholesale & Food Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Metro Wholesale & Food Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Metro Wholesale & Food Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Metro Wholesale & Food Aktie:

>>Hier gehts zur Metro Wholesale & Food Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Metro Wholesale & Food:




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)