Suche

M1 Kliniken: „Wir wollen M1 zur Marke Nummer 1 in Sachen Schönheit in Europa entwickeln“ – Interview mit Vorstand Patrick Brenske

543
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Brustvergrößerung, Faltenbehandlungen, Lidstraffung und mehr: Immer mehr Deutsche helfen beim Thema Schönheit nach. Davon profitiert die M1 Kliniken AG. Ein Interview mit Patrick Brenske, Vorstand der M1 Kliniken, auf der Münchener Kapitalmarkt Konferenz (mkk) 2019. Die Fragen stellte Finanztrends-Redakteur Sascha Huber.

Herr Brenske, stellen Sie uns doch bitte die M1 vor.

Patrick Brenske: M1 ist Marktführer für plastische und ästhetische Behandlungen in Deutschland. Bundesweit betreiben wir inzwischen 23 M1 Beauty Fachzentren für schönheitsmedizinische Behandlungen sowie in Berlin die M1 Schlossklinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit sechs Operationssälen und 35 Betten. Zudem haben wir mit unserem Fachzentrum in Wien Ende 2018 unsere Internationalisierung gestartet.

M1 wurde 2012 gegründet. Sie sind also in wenigen Jahren zum Marktführer geworden. Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Patrick Brenske: Spezialisierung. Sie ist der Schlüssel für hohe Qualität und niedrige Kosten. Der zentralisierte Einkauf ermöglicht uns den Einsatz modernster technischer Infrastruktur und hochwertigster Produkte zu einem niedrigen Preis. Auch unsere Ärzte sind auf wenige Behandlungen spezialisiert und somit sehr erfahren. Beispielswiese führt ein Chirurg bei M1 an zwei Tagen pro Woche jeweils vier bis fünf Operationen durch. So kommt er auf rund 400 bis 500 Eingriffe pro Jahr. Genug, um ein echter Spezialist zu sein – und dennoch weit entfernt von Fließbandarbeit. Die übrigen Tage stehen ihm für Beratung, Nachbehandlung und Weiterbildung zur Verfügung. Der Erfolg bestätigt unsere Strategie: Rund 70 Prozent unserer Kunden sind nicht zum ersten Mal bei uns. Gleichzeitig gewinnen wir laufend neue hinzu. Dies schafft man nur, wenn die Qualität stimmt.

Inzwischen sind Sie auch mit den Marken „M1 Laser“ und „M1 Dental“ aktiv, was verbirgt sich dahinter?

Patrick Brenske: Mit diesen Marken haben wir unser Behandlungsspektrum um ästhetische Haut- und Zahn-Behandlungen erweitert. Beides sind sehr attraktive Märkte, denn für das äußere Erscheinungsbild sind Haut und Zähne sehr wichtig. In Deutschland werden jährlich rund 12 Millionen kosmetische Laser-Behandlungen durchgeführt. Das Marktvolumen bei Zahnästhetik wird auf rund 3,0 Mrd. Euro geschätzt. Die ästhetischen Laser-Behandlungen bieten wir unter der neuen Marke „M1 Laser“ an. Gestartet sind wird mit einer effektiven und hautschonenden Haarentfernung. Das Angebot soll schrittweise um die Behandlung bzw. Entfernung von Tattoos, Narben und anderen oberflächlichen Hautverfärbungen wie beispielsweise Altersflecken erweitert werden. Für die Expansion können wir die vorhandenen M1 Med Beauty-Standorte nutzen. Dies ermöglicht eine schnelle und effiziente Markterschließung und bietet natürlich direktes Cross-Selling-Potenzial. Die Leistungen von „M1 Laser“ sind bereits an zehn M1 Med Beauty-Standorten verfügbar und sollen sukzessive auch an allen anderen Standorten angeboten werden. Den Rollout von „M1 Dental“ haben wir zum Jahreswechsel 2018/19 begonnen und sind inzwischen in Berlin, München, Frankfurt und Hamburg präsent. Dort bieten wir Bleaching-Behandlungen, Keramik-Veneers für dauerhaft gerade und weiße Zähne sowie transparente Zahnspangen – sogenannte Aligner – für eine ‚unauffällige‘ Zahnkorrektur an. Wie im Laser-Bereich soll das Leistungsspektrum schrittweise erweitert werden.

Wie sehen Ihre mittelfristigen Ziele insgesamt aus?

Herr Brenske: Unsere Vision ist, M1 zur Marke Nummer 1 in Sachen Schönheit in Europa zu entwickeln. Daher hat Wachstum – bei einer vernünftigen Gewinnmarge – für uns derzeit Priorität. Praktisch in jedem Land Westeuropas sind die Preise für schönheitsmedizinische Behandlungen zu hoch und wir können mit unserem Erfolgsmodell „Spitzenmedizin zum fairen Preis“ schnell einen attraktiven Marktanteil erreichen. Bis Ende 2020 wollen wir die Zahl unserer Fachzentren von “M1 Med Beauty“ – also unserem Kerngeschäft – nochmals verdoppeln und rund 50 betreiben. Etwa 30 davon in Deutschland, den Rest im europäischen Ausland. Hinzu kommen die beschriebenen Potenziale von “M1 Laser“ und “M1 Dental“. Außerdem wollen wir auch verstärkt eigenproduzierte, medizinische Pflegeprodukte vertreiben. Unter der Marke “M1 Select“ bieten wir bereits ein Sortiment qualitativ hochwertiger Produkte wie beispielsweise ein Anti-Aging-Serum, Wimpernserum und Lippenbalsam an. Der Verkauf erfolgt bisher an unseren Standorten und über unseren Online-Shop. Im laufenden Jahr wollen wir unser Sortiment deutlich ausbauen. Auch zusätzliche Vertriebswege sind denkbar.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei M1 Kliniken?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur M1 Kliniken Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

Wertung
Antw.
Thema
letzte Antw.
3
143
07. Jun
3
143 Beiträge
https://www.m1-kliniken.de/aktie/#rating
3391 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu M1 Kliniken per E-Mail

Mehr Inhalte zur M1 Kliniken Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur M1 Kliniken Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • M1 Kliniken Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der M1 Kliniken Aktie:

>>Hier gehts zur M1 Kliniken Aktienseite



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)