Übertragungsklausel

Lesedauer: ca. 1 min

Die Übertragungsklausel wird auch als so genannte Inhaberklausel bezeichnet, wobei beide Begriffe den gleichen Sachverhalt bezeichnen und daher durchaus als Synonym genutzt werden können. Grundsätzlich kann als wichtigster Punkt festgehalten werden, dass die Inhaberklausel der Aspekt ist, durch den ein Orderpapier zu einem so genannten verkehrsfähigen Papier gemacht wird.

Damit kann jeder Inhaber die Rechte aus diesem Papier geltend machen, sofern er im Besitz des Papieres ist. Ein weiterer – zusätzlicher – Nachweis ist dann nicht mehr nötig, wobei sich hier auch eine gewisse, nicht unerhebliche, Sicherheitslücke ergibt.


Autor: Sabrina Frings

"Mit dem Lesen lernte ich Worte lieben", antwortete Sabrina Frings, als man Sie nach Ihrem erlangten Schreibtalent fragt. 2014 schloss sie ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ab. Mittlerweile ist Sabrina Frings freie Journalistin und arbeitet als Selbstständige in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft, liefert sie uns neue Artikel und ist damit eine neue Bereicherung für unser Redaktionsteam.