Übernahmeangebot

Lesedauer: ca. 1 min

Wenn man vom so genannten Übernahmeangebot spricht ist in der Regel ein feindliches Übernahmeangebot gemeint, wobei der Begriff Angebot eher irreführend ist. Hier geht es weniger darum, ein Angebot zu unterbreiten, sondern eher darum, sich die Aktienmehrheit an einem – regelmäßig – unterbewerteten – Unternehmen und damit ein hohes Stimmrecht und Stimmpotenzial zu sichern.

Ziel eines solchen Angebotes ist es immer, die Stimmenmehrheit und somit auch die Entscheidungsbefugnis über das betreffende Unternehmen zu bekommen. Trotzdem sollte aber immer bedacht werden, dass eine Unterbewertung an der Börse nicht immer der Grund eines solchen Übernahmeangebotes ist und auch nicht der einzige Grund für das Angebot sein muss.


Autor: Sabrina Frings

"Mit dem Lesen lernte ich Worte lieben", antwortete Sabrina Frings, als man Sie nach Ihrem erlangten Schreibtalent fragt. 2014 schloss sie ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ab. Mittlerweile ist Sabrina Frings freie Journalistin und arbeitet als Selbstständige in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft, liefert sie uns neue Artikel und ist damit eine neue Bereicherung für unser Redaktionsteam.