Suche

Was ist der Buchwert?

Lesedauer: ca. 10 min

Inhaltsverzeichnis

Definition: Der Buchwert in der Unternehmensbewertung und an der Börse
Der Buchwert aus unternehmerischer Sicht
Der Buchwert alleine ist nicht alles
Bewertungsgrundsätze
Nicht nur die harten Fakten zählen
Die Ermittlung des Buchwertes

Definition: Der Buchwert in der Unternehmensbewertung und an der Börse

Der Begriff „Buchwert“ findet bei den unterschiedlichsten wirtschaftlichen Themen Verwendung. Am wichtigsten ist der Buchwert jedoch im Bereich von Unternehmensbewertungen und im Aktienhandel.

Der Buchwert aus unternehmerischer Sicht

Aus unternehmerischer Sicht ist der Buchwert jener Wert, der sich aus der Summe sämtlicher Vermögenswerte ergibt. Der Buchwert spiegelt also den Wert des Unternehmens wieder. Zu diesen Vermögenswerten gehören Sachanlagen wie Maschinen, Fuhrpark und Immobilien genauso wie Vermögen in unterschiedlicher Form. Auch Posten von geringerem Wert wie Büroeinrichtung und sonstige Bürogegenstände fließen in den Buchwert ein. Entsprechende Zu- und Abschreibungen werden bei der Ermittlung des Buchwertes steuerlich berücksichtigt.

Im Aktienhandel wird der Buchwert in der Regel mit dem aktuellen Kurswert verglichen, woraus sich das Verhältnis zwischen diesen beiden Größen ermitteln lässt. Dieses Kurs-Buchwert-Verhältnis ist ein wichtiger Vergleichswert hinsichtlich der Bewertung der jeweiligen Emittenten, also der ausgebenden Aktiengesellschaften. Diese beschaffen sich durch Ausgabe von Aktien frisches Kapital. Je mehr Anleger in die unternehmenseigenen Aktien investieren, desto besser, denn Aktiengesellschaften sind häufig große, kapitalintensive Unternehmen, die sich durch die Ausgabe von Aktien Kapital beschaffen, das anderweitig nicht oder lediglich zu nachteiligen Bedingungen zur Verfügung steht. Daher vergleichen Investoren den Buchwert eines Unternehmens mit dem Kurswert der an der Börse handelbaren Aktien.

Bewegt sich der Kurswert unter dem Buchwert, steht die Vermutung der Unterbewertung nahe. In dieser Situation liegt häufig ein Kaufsignal vor, denn Investoren können die unterbewerteten Aktien der Gesellschaft zu einem günstigen Kurs kaufen. Erfahrungsgemäß steigen die Kurse unterbewerteter Aktien später wieder. In dieser Situation können Investoren die Aktien mit einem Gewinn verkaufen. Bewegt sich der Kurswert über dem Buchwert und überschreitet dieser den Wert von eins, steht kein entsprechender Buchwert dahinter. Das Unternehmen und die Aktien sind überbewertet. Die Nachfrage ist entsprechend gering, insbesondere bei Investoren, die sich erstmals für die Wertpapiere des entsprechenden Unternehmens interessieren.

Der Buchwert alleine ist nicht alles

Erfahrene Investoren wissen jedoch, das Verhältnis zwischen Buchwert und Aktienkurs ist nicht in jeder Situation der alles entscheidende Faktor. Auf dem Aktienmarkt spielen verschiedene Umstände eine Rolle, die eine entsprechende Über- oder Unterbewertung von Aktien rechtfertigen, etwa eine besonders gute Entwicklung und/oder ein entsprechendes Renommee des Unternehmens.

Der Buchwert ist jedoch nicht nur hinsichtlich der Feststellung des Unternehmens- und Aktienwertes wichtig, sondern auch steuerrechtlich. Am Bilanzstichtag werden sämtliche Aktiva und Passiva mit ihrem Buchwert erfasst. Zu- und Abschreibungen werden entsprechend den Bewertungsvorschriften berücksichtigt. Auf diese Weise werden die Bilanzwerte vergleichsweise realitätsgetreu verbucht. Dennoch gibt es immer wieder Abweichungen, die als stille Reserven behandelt werden.

Bewertungsgrundsätze

Die Bewertungsgrundsätze sind in § 56 Einkommensteuergesetz festgelegt. Zu- und Abschreibungen werden zusätzlich nach den Vorgaben des Handelsgesetzbuches erfasst. Wie sich der Aktienwert zum Buchwert verhält, ist leicht festzustellen, denn dieser Messwert lässt sich schnell ermitteln und liefert eine verlässliche Aussage über das Potenzial der jeweiligen Aktien.

Unterbewertete Aktien sind eine beliebte Anlageklasse, denn Investoren erwarten, dass der Kurs dieser Wertpapiere kurz- bis mittelfristig wieder steigt, um dem tatsächlichen Unternehmenswert gerecht zu werden. Daher verzeichnen unterbewertete Aktien ein entsprechendes Gewinnpotenzial. Es ist jedoch nicht leicht, in dem großen Angebot an der Börse diese gewinnversprechenden Aktien zu finden. Ist die Suche erfolgreich gewesen, gilt es unbedingt zu überprüfen, aus welchen Gründen die entsprechende Aktie unterbewertet ist.

Nicht nur die harten Fakten zählen

Der Buchwert erfasst in erster Linie zwar sämtliche Aktiva und Passiva zum Bilanzstich, dabei handelt es sich jedoch lediglich um die materiellen Werte des Unternehmens. Beim Aktienhandel über die Börse zählen jedoch nicht nur diese „harten“ Fakten alleine, sondern auch weiche Faktoren wie der gute Ruf eines Unternehmens. Die Börse reagiert auf kleinste Veränderungen, wie zum Beispiel politische und gesellschaftliche Verschiebungen. Ein gutes Beispiel ist der Dieselskandal bei Volkswagen. Als herauskam, dass sich das Unternehmen mit dem Einbau einer Betrugssoftware in seine Dieselautos strafbar gemacht und millionenfachen Betrug begangen hat, fiel der Kurs daraufhin kräftig. Auch die Aktionäre fühlten sich um mögliche Gewinne betrogen und reichten Klage gegen Volkswagen ein. Dieses Beispiel zeigt, dass nicht nur der materielle, sondern auch der immaterielle Wert des Unternehmens, der zuvor gute Ruf, deutlich gesunken waren.

Die Ermittlung des Buchwertes

Um einen möglichst realistischen Buchwert zu ermitteln, werden die immateriellen Werte von den Vermögenswerten des Unternehmens abgezogen und in Relation zum Marktwert betrachtet. Der Buchwert einer Aktie ergibt sich aus der Ermittlung des Eigenkapitals, dividiert durch die Anzahl der Aktien. Neben einer Imagekrise können auch andere Faktoren für eine unterbewertete Aktie eine wichtige Rolle spielen. Ist das Unternehmen zum Beispiel in einer schwierigen Branche tätig, sind die Erfolgsaussichten nicht immer vielversprechend. Auch bei Aktien aus sich im Umbruch befindlicher Branchen, wie der Kohle- und Autoindustrie, müssen Investoren zwei Mal hinschauen, bevor sie sich für den Kauf einer unterbewerteten Aktie entscheiden.

Der reale Unternehmenswert kann bereits gesunken sein, wobei der Buchwert noch nicht nach unten korrigiert wurde. Im Zuge einer Bilanz- und Unternehmensbewertung ist der Buchwert gleichfalls recht einfach zu ermitteln. Ausgangspunkt bilden immer die Anschaffungs-, beziehungsweise die Herstellungskosten, addiert um die Zuschreibungen und subtrahiert um die Abschreibungen. Da Abschreibungen in der Regel linear erfolgen, weichen Zeit- und Buchwert teilweise deutlich voneinander ab. Für die Bewertung des Unternehmens und der emittierten Aktien ist der Buchwert einer der wichtigsten Faktoren, da Anleger sich ein Bild über den Marktwert machen können, auf dessen Grundlage sie entscheiden, in die Aktien eines Unternehmens zu investieren oder nicht.

Der Buchwert alleine gibt jedoch nur einen ersten, allgemeinen Überblick. Eine tiefer gehende Ermittlung erfolgt, indem die Verbindlichkeiten vom Buchwert abgezogen werden. Die Ermittlung des Substanzwertes geht noch einen Schritt weiter. Der Substanzwert ist der Wert, den das Unternehmen bei Veräußerung sämtlicher Vermögenswerte erzielen würde. Der um die Verbindlichkeiten verminderte Buchwert und der Substanzwert sind jedoch lediglich für das Unternehmen interessante Größen, in die Investoren jedoch keinen Einblick haben.

0/5 (0 Reviews)



Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
19:27
Fuchs Petrolub Aktie: Präsenz in Afrika verstärkt!+Am Donnerstag teilte der Schmierstoff-Hersteller FUCHS PETROLUB SE (kurz „Fuchs Petrolub“) mit, künftig verstärkt auf dem afrikanischen Kontinent präsent sein zu wollen. Und zwar habe man 50% der Anteile an drei „Distributoren mit Sitz in Simbabwe, Sambia und Mosambik übernommen“ bzw. Transaktionsabschluss soll Anfang 2020 sein (Übernahme ist demnach unterzeichnet). Diese Distributoren sind für Fuchs…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
19:38
Drägerwerk Aktie: Tschüss, TecDAX!+Nun ist es raus, was sich schon einige wahrscheinlich gedacht haben: Die Aktien der Drägerwerk AG & Co. KGaA (kurz „Drägerwerk“) fliegen aus dem TecDAX. Diese Woche teilte das die Deutsche Börse mit. Neben Drägerwerk verlassen demnach auch die Aktien von ISRA VISION AG den TecDAX. Neu aufgenommen werden dafür der Börsenneuling (Börsengang vorigen September)…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
19:40
ATX steigt am Donnerstag um +9,89 Prozent. Die AT...+Am heutigen Donnerstag haben die wichtigsten Aktien Österreichs auf breiter Front an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.165,5 Punkten registriert, knapp +9,89 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (2.880,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +9,89 Prozent hat sich der ATX heute besser als der DAX (-0,65 Prozent)…
Weiterlesen...
Stockpulse
19:47
Steinhoff Aktie: Raus aus dem SDAX!+Das kam nun wirklich nicht besonders überraschend: Diese Woche teilte die Deutsche Börse mit, dass die Aktien der Steinhoff International Holdings N.V. (kurz „Steinhoff“) aus dem SDAX-Index fliegen. Zusammen mit Steinhoff gehen die Aktien der BayWa AG. Ersetzt werden die Papiere unter anderem durch die Aktien der comdirect bank AG. Wirksam werden sollen die Änderungen…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
19:53
GESCO: Zukünftig steigende Profitabilität erwartet+Nach Darstellung der Analysten Jens Nielsen und Alexander Langhorst von GSC Research sind die Geschäftszahlen der Gesco AG nach 6 Monatendes Rumpf-Geschäftsjahres 2019 (1.4. bis 31.12.) vom eingetrübten Umfeld in der Investitionsgüterindustrie und von der starken Investitionszurückhaltung im Automotive-Sektor negativ beeinflusst. Die Analysten reduzieren demnach ihr Kursziel, behalten das positive Votum aber bei. Zwar habe…
Weiterlesen...
Holger Steffen (Aktien-Global)
20:11
7C Solarparken Aktie: Das hat geklappt!+Das hat geklappt: Am Donnerstag teilte 7C Solarparken mit, dass die Kapitalerhöhung erfolgreich war. Im Rahmen der Kapitalerhöhung hatten bestehende Aktionäre der Gesellschaft das Recht, für jeweils 22 gehaltene Aktie eine weitere = neue Aktie zu beziehen. Der Bezugspreis lag bei 3,05 Euro pro Aktie und damit signifikant unter dem aktuellen Börsenkurs. Die neuen Aktien…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
20:29
Wacker Chemie Aktie: Das klingt nicht gut!+Das klingt nicht gut, was Wacker Chemie am Donnerstag mitteilte. Und zwar hieß es da, dass es im Zuge der Erstellung des Jahresabschlusses voraussichtlich zu einer außerplanmäßigen Abschreibung kommen wird. Und zwar geht es da um den bilanziellen Wert der „Produktionsanlagen zur Herstellung von polykristallinem Reinstsilicium“. Die sind also wohl nicht so viel wert, wie…
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
20:44
SLI steigt am Donnerstag um +0,39 Prozent –...+Am heutigen Donnerstag haben die wichtigsten Aktien der Schweiz leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der SLI (CH0030252883) bei 1.593,63 Punkten registriert, knapp +0,39 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (1.587,51 Punkte). Insbesondere für Givaudan, Temenos und Geberit wurden am heutigen Handelstag teilweise starke Kursaufschläge registriert; dagegen verloren die Aktien von…
Weiterlesen...
Stockpulse
20:50
Krones-Aktie: Wo geht die Reise hin?+Die Krones-Aktie präsentiert sich seit dem Fall auf ein 6-Jahres-Tief Mitte August in ansteigender Form. Eine Erholungsbewegung hat den Kurs im November bis auf 64,80 Euro ansteigen lassen, seitdem stagniert die Entwicklung ein wenig. Dabei folgt die Aktie dem Gesamtmarkt (in Form des DAX), der sich in den letzten Wochen ebenfalls kaum verändert hat. Trotzdem…
Weiterlesen...
Alexander Hirschler
21:50
SMI-Index legt am Donnerstag leicht um +0,28 Proz...+Am heutigen Donnerstag haben die Aktien des Schweizer Blue Chip-Index leicht an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der SMI (CH0009980894) bei 10.349 Punkten registriert, knapp +0,28 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (10.320 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +0,28 Prozent hat sich der SMI heute besser als der DAX (-0,65 Prozent)…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)