Leoni AG – Sehr zuversichtlich für 2017

0
48

Liebe Trader,

der Autozulieferer Leoni hat an diesem Donnerstag seine Bilanz für das vergangene Jahr vorgelegt und einen Ausblick auf 2017 gegeben - überraschend starke Kennzahlen katapultierten die Aktie prompt auf frische Jahreshochs aufwärts und sorgen zugleich für einen krönenden Abschluss eines größeren Bodens. Denn in 2016 arbeiteten Marktteilnehmer fieberhaft an einem Doppelboden um 23,00 Euro, der mit dem heutigen Kursanstieg nun weiter gefestigt wird und auf Wochenbasis zugleich auch der EMA 200 nun Geschichte ist. Auf kurzfristiger Basis ist dennoch ein Long-Investment durchaus interessant anzusehen, bis die Aktie wieder auf größere Widerstände stößt.

Long-Chance:

Vom gegenwärtigen Kursniveau aus kann sich das Wertpapier von Leoni nun problemlos in den Bereich von zunächst 47,00 Euro hocharbeiten, sogar ein Test die rund Marke von 50,00 Euro wäre durchaus vorstellbar. Genau hierauf können nun risikofreudige Anleger mittels entsprechender Long-Positionen setzen und eine schöne Rendite am Ende herausholen. Abgesichert sollte eine Investition allerdings noch unterhalb der runden Marke von 40,00 Euro. Sollte die Aktie unerwartet unter den gleitenden Durchschnitt EMA 50 auf Tagesbasis bei aktuell 38,41 Euro zurücksetzen, wird ein Test der markanten Unterstützungszone um 35,92 Euro, sowie des gleitenden Durchschnitts EMA 200 wahrscheinlich. Größere Verkaufssignale ergeben sich allerdings erst darunter.
________________________________________________________________________
Einstieg per Market-Buy-Order : 42,88 Euro
Kursziel : 46,81 / 47,00 / 50,00 Euro
Stopp : < 40,00 Euro
Risikogröße pro CFD : 2,88 Euro
Zeithorizont : 1 - 2 Monate
________________________________________________________________________
Wochenchart:

Tageschart:

Leoni AG, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 42,88 Euro; 12:25 Uhr - Quelle: bluchart Professional Trader.

Diese Aktie können Sie mit dem Metatrader4 bei direktbroker-FX.de, für 2,95 EUR flat, handeln. Fordern Sie jetzt die Demo an.

Ein Beitrag von Rafael Müller, direktbroker.de


Das unheimliche 3. Quartal 2018 klopft an unsere Türen

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Wir schrieben das Jahr 2012, als Analysten von Goldman Sachs...

Aktienrückkäufe sind an der Wall Street immer noch ein gefährliches Thema

Eine der beunruhigendsten Erkenntnisse zur Aktienhausse in den USA seit 2009 ist die Tatsache, dass...

Steigende Zinsen sind für die Banken viel gefährlicher als allgemein angenommen

Im Jahr 1929 beendete die US-Notenbank eine längere Phase mit niedrigen Zinsen, im Jahr 1937...


Videos