Seit geraumer Zeit sind die Aktien deutscher Unternehmen verstärkt ins Visier internationaler Hedgefonds gerückt, die mit hohen Summen auf fallende Kurse wetten. Wenn die Wette aufgeht, können die Papiere binnen kürzester Zeit einen massiven Wertverlust erfahren. Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sind etwa Wirecard, Ströer oder Aurelius, deren Kurs urplötzlich zwischen 30 und 50 an Wert verlor. Für die investierten Privatanleger ist solch eine Entwicklung natürlich eine Katastrophe, weil sie nicht vorhersehbar ist – oder etwa doch?

Nun, zumindest müssen Hedgefonds, die größere Leerverkaufspositionen an einem Unternehmen halten, ihre Transaktionen umgehend beim Bundesanzeiger, einem Amtsblatt der deutschen Bundesbehörden, anmelden. Als Anleger haben Sie so zumindest die Chance, rechtzeitig Risiken zu erkennen.

Denn theoretisch können auffällige Veränderungen bei den Leerverkaufspositionen ein wichtiges Alarmsignal für Anleger sein, dass in Kürze ein Kursabsturz bevorsteht. Umgekehrt kann ein verstärkter Rückzug der Hedgefonds aus den Shortpositionen ein Indiz dafür sein, dass sich der Kurswert nachhaltig stabilisiert und eine klare Aufwärtstendenz zeigt.

Den Leerverkäufern eilt häufig der Ruf voraus, “gewissenlose Zocker” zu sein. Sie dürfen dabei aber nicht übersehen, dass solchen Hedgefonds im Regelfall mehr Einblicke und bessere Daten zur Verfügung stehen als uns normalen Privatanlegern. Es kann also bei einem Unternehmen durchaus etwas im Argen liegen, wenn die Leerverkaufspositionen steigen, von dem die Öffentlichkeit aber noch nichts ahnt.

Darüber wollen wir jedoch an dieser Stelle gar nicht urteilen. Uns ist ausschließlich daran gelegen, diese Signale für Sie frühzeitig herauszufiltern, sodass Sie diese Information in Ihre Investitionsentscheidung einfließen lassen können.

Die Gesamtstände zu jedem deutschen Hauptindex aktualisieren wir in Zukunft einmal wöchentlich, und zwar jeweils montags, dann auch mit den Veränderungen zur Vorwoche. Der Grund: Unseren Erfahrungen nach trudeln beim Bundesanzeiger frühestens um 15 Uhr alle Meldungen zum vorangegangenen Handelstag ein. So können Sie am Montagabend erkennen, wie die Stände zum Schluss der letzten Handelswoche waren.

Zusätzlich informieren wir Sie täglich über aktuelle Nettoveränderungen der Positionen. Meist spielen sich diese Änderungen im Promillebereich ab. Doch gewöhnlich sind auch auf Tagesbasis einige auffällige Ausreißer zu verzeichnen. Kurzum: Sie verpassen nichts.

 

Die aktuellen Leerverkaufspositionen im Dax

Die aktuellen Leerverkaufspositionen im MDAX

Die aktuellen Leerverkaufspositionen im SDAX

Die aktuellen Leerverkaufspositionen im TecDAX