Kurzfristige Krypto-Party, aber…

1096
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Stand heute wird das anstehende Halving beim Bitcoin (BTC) wohl am 12. Mai nachts gegen halb drei (MESZ) stattfinden. Dann wird die Belohnung („Reward“) der Miner von zuletzt 12,5 Bitcoins bekanntlich auf 6,25 Bitcoins halbiert. Damit einhergehend wird sich auch die Inflationsrate von zuletzt circa 3,56% p.a. auf nur noch 1,78% p.a. halbieren. Viele halten dies für den Trigger, der eine Kursexplosion bei der „Mutter aller Kryptowährungen“ auslösen könnte.

Denn schließlich würde der Bitcoin (BTC) damit genau das Ziel, dass die Notenbanken für ihre Fiatwährungen vorgegeben haben, erfüllen. Schließlich möchten diese eine Inflationsrate von nahe bei, aber unter 2% p.a. erreichen, was sie jedoch – aller Gelddruckerei zum Trotz – schon seit vielen Jahren nicht schaffen. Bei Kryptowährungen, die streng nach mathematischen Formeln arbeiten, ist dies hingegen kein Problem.

Kurzfristig Halving-Kursrally beim Bitcoin (BTC)…

Grundsätzlich bleibe ich weiterhin bei meinen Einschätzungen, die ich in diversen Newslettern an dieser Stelle vertreten habe. So glaube ich, dass langfristig jeder, der auch nur einen einzigen Bitcoin (BTC) sein Eigen nennt, Millionär werden wird. Langfristig bedeutet aber nicht etwa zwei, drei oder fünf Jahre, sondern mehr als zehn Jahre. Kursziele von 300.000 US-Dollar bis hin zu zwei Millionen US-Dollar auf Sicht von Monaten, halte ich jedenfalls für absurd.

Ebenfalls glaube ich, dass man sich vor den Machenschaften der Notenbanken und dem von ihnen kontrollierten Fiat Money schützen sollte, ja muss. Daher würde ich wirklich nahezu jedem dazu raten, einen kleinen Teil seines Vermögens in Edelmetalle wie Gold oder Silber sowie Kryptowährungen wie dem Bitcoin (BTC) anzulegen. Denn sicher ist sicher – und zu Ihrem Schaden wird es, siehe meine gerade nochmal wiederholte Prognose, wohl kaum sein.

Kurzfristig hingegen überrascht mich zumindest der Bitcoin (BTC) ein wenig, positiv. Denn nach dem Ausverkauf im Zuge des Corona-Crashs, hat dieser zuletzt – wohl aus Vorfreude aufgrund des anstehenden Halvings – zu einer kleinen Kursrally angesetzt. Dass hier das Halving wohl seine Schatten voraus wirft, erkennt man daran, dass viele Altcoins („Alternative Coins“) nicht mitziehen. Die Frage aller Fragen ist nun, ob diese bald nachziehen oder es erneut zu einer Korrektur an den Krypto-Märkten kommt.

Breitere Krypto-Kursrally oder baldiger Rücksetzer?

Sollten die Altcoins nachziehen, wäre dies grundsätzlich ein weiteres sehr positives Zeichen. Wobei viele Altcoins schon eine extrem starke Kursrally benötigen würden, um sich tatsächlich weiteres Kurspotenzial auf der Oberseite zu erschließen. Wahrscheinlicher ist daher ein kurzfristiger Rücksetzer. Zumal insbesondere der Bitcoin (BTC) im Zuge seiner Halvings in der Vergangenheit kurzfristig stets auf Tauchstation ging.

Kurzfristig wären beim Bitcoin (BTC) noch Kursziele um 9.500 US-Dollar sowie oberhalb von 9.500 US-Dollar dann bis zu 10.500 US-Dollar möglich. Anschließend dürfte es nochmals auf 8.200 bis 8700 US-Dollar gehen, ehe dann zum Ende des Jahres womöglich der nächste Hype starten wird. Sollte es der Bitcoin (BTC) dagegen, wider Erwartung, über 10.500 US-Dollar schaffen, läge das nächste Kursziel sogar bei bis zu 13.800 US-Dollar.

Allerdings stehen bei anderen wichtigen Kryptowährungen, wie zum Beispiel Ether(eum) (ETH), keine Halving-Events an (ist bei Ether(eum) (ETH) generell bisher noch nicht vorgesehen!). Daher scheint fraglich, ob diese wirklich mitziehen und sogar die Führung der Kursrally übernehmen können, so wie das vor etwas mehr als einem Jahr noch der Fall war.

Ether(eum) erst über 360 US-Dollar richtig bullish!

Dabei würde sich bei Ether(eum) (ETH) erst mit Kursen oberhalb von 360 US-Dollar ein starkes Kaufsignal ergeben. Obwohl sich die Nummer 2 auf dem Kryptowährungsmarkt zuletzt verdoppeln konnte, ist ein so starker Kursanstieg kurzfristig eher utopisch. Allerdings könnte der Bitcoin (BTC) zumindest eng mit ihm verwandte Kryptowährungen wie Bitcoin Cash (BCH), Bitcoin SV (BSV) oder sogar Decred (DCR) beflügeln.

Kurzfristig könnte die aktuelle Krypto-Party, die in erster Linie eine Bitcoin (BTC)-Party ist, somit noch ein wenig weiter gehen. Da man die Feste feiern sollte wie sie fallen, können Sie kurzfristig auch noch engagiert bleiben. Um das Halving-Event herum jedoch sollten Sie dann mal an (Teil)Gewinnmitnahmen denken. Denn mit diesem Halving-Event könnte die kleine Krypto-Party erst einmal zu Ende gehen.

Mittel- bis langfristig jedoch können Sie sich auch über eine Korrektur, sprich: fallende Kurse, freuen. Denn das eröffnet Ihnen die Möglichkeit sich noch einmal günstig zu positionieren. Diese Chance sollten Sie dann aber auch nutzen. Denn mittel- bis langfristig werden Bitcoin (BTC) und Co. weiter steigen. Letztlich werden Sie langfristig – wie geschrieben – so eben höchstwahrscheinlich zum Millionär!

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Bitcoin-Analyse vom 14.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Bitcoin jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Bitcoin Aktie.



1707 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Bitcoin per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)