Kryptowährungen: Charttechnik deutet auf Kursrally hin!

1522

Ich habe in den vergangenen Tagen endlich mal etwas Zeit gehabt. Diese habe ich dazu genutzt, mir die wichtigsten Kryptowährungen näher anzusehen, insbesondere aus charttechnischer Sicht. Das Ergebnis meiner Chartshow möchte ich Ihnen natürlich keineswegs vorenthalten. Daher nenne ich Ihnen heute verschiedene Möglichkeiten, mit welchen Kryptowährungen Sie Geld machen können.

Bevor ich jedoch zu den aussichtsreichsten Altcoins komme, müssen wir uns natürlich die beiden dominierenden Coins ansehen. Denn insbesondere der Bitcoin (BTC) – als „Mutter aller Kryptowährungen“ – sorgt mit seiner Kursentwicklung natürlich für fallende respektive steigende Kurse im gesamten Krypto-Markt. Schließlich werden etliche Altcoins an den entsprechenden Krypto-Börsen nur gegen Bitcoin (BTC) und/oder Ether(eum) (ETH) gehandelt.

Bitcoin (BTC) – aus rein charttechnischer Sicht

Aus rein charttechnischer Sicht befindet sich der Bitcoin im Big Picture seit seiner Entstehung in einem ungebrochenen Aufwärtstrend. Dies erkennt man schon, wenn man sich nur die Kurse zu den bisherigen drei Halving-Events anschaut. Beim ersten Bitcoin-Halving am 28. November 2012 notierte er noch bei 12,35 US-Dollar, beim zweiten Halving am 9. Juli 2016 dann schon bei über 650 US-Dollar. Beim dritten Halving, am 11. Mai 2020, notierte er sogar über 8.500 US-Dollar.

Allerdings befindet er sich mittelfristig, seit dem Allzeithoch um 20.000 US-Dollar im Dezember 2017, eben auch immer noch in einem Abwärtstrend. Kurzfristig hingegen sieht das Chartbild prinzipiell gar nicht so schlecht aus. Um aber ein stärkeres Kaufsignal zu generieren, müsste er eine harte Widerstandszone aufbrechen. Diese beginnt an der runden 10.000 US-Dollar Marke und erstreckt sich über 10.200, 10.500, 10.800 und 11.000 bis hin zu 11.200/11.300 US-Dollar.

Alles in allem rechne ich kurzfristig daher nochmal mit einem Test des Supports zwischen 8.700/8.800 bis 9.200 US-Dollar. Diesen Rücksetzer sollte man dann zum Kauf nutzen. Denn anschließend sollte die „Mutter aller Kryptowährungen“ sich daran machen, die charttechnische Widerstandszone auf der Oberseite anzuknabbern. Zum Jahresende hin dürfte er durch sein und dann zunächst in Richtung 13.800 bis 14.000 US-Dollar steigen, im nächsten Schritt würde dann das Allzeithoch winken.

Ether(eum) (ETH) – charttechnisch dem Bitcoin (BTC) ähnlich!

Bei Ether(eum) (ETH), der Nummer 2, sieht es charttechnisch durchaus ähnlich aus. Und dass, obwohl hier ein großes Update ansteht. Dieses Update soll übrigens mehrere Jahre dauern und Ethereum (ETH) in eine andere Dimension katapultieren. Ich traue dies den Mannen um Mastermind Vitalik Buterin durchaus zu, rechne aber immer wieder mit kurzfristigen Rückschlägen. Denn unkompliziert ist so ein Update eben nicht, weshalb es ja auch einige Jahre dauern wird.

Kurzfristig ist der Ether zunächst einmal am charttechnischen Widerstand um 210,00 US-Dollar gescheitert. Somit könnte es nun nochmals zu einem Rücksetzer in Richtung des Supports zwischen 180,00 und 185,00 US-Dollar kommen. Hält dieser Support, dürfte es früher oder später über 210,00 US-Dollar gehen. Das erste Kursziel liegt dann bei 280,00 US-Dollar sowie später bei 350,00 US-Dollar. Oberhalb von 350,00 US-Dollar wäre der Weg dann erstmal frei, die Bullen könnten sich austoben.

Aussichtsreiche Altcoins: Tezos (XTZ), ChainLink (LINK) und 0x (ZRX)

Neben diesen beiden Standard-Coins gibt es noch drei Altcoins, von denen sich zwei auch schon längere Zeit auf meiner Favoritenliste befinden. Ganz neu auf meiner Liste der aussichtsreichsten Coins/Tokens ist dabei 0x (ZRX). Doch dazu gleich mehr. Lassen Sie mich zunächst zu meinen beiden altbekannten Favoriten Tezos (XTZ) und ChainLink (LINK) kommen.

Tezos (XTZ) stieg zwischenzeitlich von weniger als einem US-Dollar bis auf fast 4,00 US-Dollar. Seit diesen Allzeithochs im Februar 2019 läuft hier eine ausgedehnte Korrektur. Diese verläuft jedoch recht flach, aktuell notiert Tezos (XTZ) mit rund 2,80 US-Dollar nur knapp -30% unter dem Allzeithoch. Diese Marke von 2,80 US-Dollar ist jedoch wichtig. Denn wird diese aufgegeben, wären hier noch Rücksetzer in Richtung 2,40 sowie später 1,85 US-Dollar möglich. Tiefer sehe ich den Coin eher nicht mehr.

Auf der Oberseite hingegen winkt oberhalb von 3,00 US-Dollar eine Kursrally bis mindestens 3,50 bis 3,60 US-Dollar, möglicherweise sogar 3,80 bis 4,00 US-Dollar. Über 4,00 US-Dollar wären dann 4,80 bis 5,00 US-Dollar möglich. Gemäß meinem Fahrplan sollten Anleger hier zu den aktuellen Kursen erste Positionen auf- und um 2,40 US-Dollar ausbauen. Ende des Jahres sehe ich den Coin dann bei den genannten 5,00 US-Dollar, so dass man mit Tezos (XTZ) eine Verdopplungschance hat!

Bei ChainLink (LINK) sieht es sogar noch besser aus. Denn dieser Coin zeigt aktuell eine extrem hohe relative Stärke. Hier sollte man daher jeden Rücksetzer sofort zum Einstieg in oder Ausbau von Positionen nutzen. Die Kaufbasis reicht dabei von 3,75 bis 4,00 US-Dollar, wobei man natürlich umso mehr kaufen sollte je niedriger der Kurs steht. Auf der Oberseite winken hier zügig 4,80 bis 5,00 US-Dollar sowie später 6,00 respektive 7,25 bis 7,50 US-Dollar.

0x (ZRX) – der neue Favorit

Ganz neu auf meiner Favoritenliste steht dagegen 0x (ZRX). Hier zunächst ein wenig Infos zu dem Token selbst. 0x (ZRX) plant nämlich nicht weniger als den Aufbau eines kompletten dezentralen Finanzsystems. Es versteht sich von selbst, dass dies ein gigantisches Projekt ist. Ebenso versteht es sich jedoch von selbst, dass bei einem Erfolg dieses Projekts die Post abgehen wird.

0x (ZRX) hatte daher auch einen finanziell sehr erfolgreichen ICO, so dass das Projekt durchfinanziert ist. In der Spitze notierte der Token auch schon bei knapp 2,50 US-Dollar. Leider ging es seit diesem Peak tendenziell immer weiter abwärts, so dass im Tief nur noch Preise von weniger als 0,15 US-Dollar aufgerufen wurden. Seit einiger Zeit aber steigt der Kurs des Tokens sukzessive immer weiter an.

Ein Schlüsselstelle im Chart ist dabei die Marke von 0,35 US-Dollar. Nach einem massiven Bullrun kam es zuletzt zu einem Rücksetzer, der genau hier aufgefangen wurde. Daher klares Fazit: Solange 0x (ZRX) sich über 0,35 US-Dollar halten kann, sieht es gut aus. Das Kursziel sehe ich in diesem Fall bei mindestens 0,80 US-Dollar bis Jahresende, wobei selbst 1,00 bis 1,10 US-Dollar erreichbar erscheinen.

Eine erste Kaufbasis ist daher die Marke von 0,35 US-Dollar. Geht es aufwärts, kann man jeden Rücksetzer kaufen. Geht es dagegen nach unten, sollte man um beziehungsweise unter 0,30 US-Dollar sowie bei 0,25 US-Dollar nachlegen. Ein Stoppkurs knapp unter 0,22 US-Dollar sichert die Position dann ab. Der Weg nach oben führt hingegen über 0,42 US-Dollar, 0,50 US-Dollar, 0,60 US-Dollar bis eben 0,80 US-Dollar – oder mehr!



Neueste News

Uhrzeit
Artikel
Autor



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)