Schlusskurs vom 21.06.18:    12,10EUR  +6,33%  +0,72€

Jinkosolar: Wer langfristig analysiert, hat es deutlich einfacher!

0
3940

Lieber Leser,

4 Wochen ist es her, da gab die Notierung der Jinkosolar-Aktie kräftig nach. Gründe dafür gab es indes keine aus dem Unternehmen. Vielmehr schien der Solartitel in eine Art „Mithaftung“ genommen worden zu sein, weil zeitgleich ein Konkurrent deutlich an Boden verloren hatte.

Entsprechend hatte ich Ihnen am 22. August 2017 in meiner Analyse geschrieben:

„Es gibt aus charttechnischer Sicht keinen Anlass, bei der Jinkosolar-Aktie jetzt nervös zu werden, auch wenn der Rückschlag natürlich herbe war:“

„Der linke Teil der Grafik zeigt den Monatschart mit dem 14-Monats-Relative Stärke Index. Hier wurde im April 2017 ein langfristiges Kaufsignal generiert, das unverändert intakt ist. Dementsprechend geht es also nicht darum, zu verkaufen, sondern vielmehr einen günstigen Zeitpunkt für einen Einstieg bzw. Nachkauf zu ermitteln.“

Im rechten Tageschart ist zu sehen, dass der Jinkosolar-Kurs im Juli aus dem Trend-Kanal nach oben ausgebrochen war. Das Zwischenhoch im August wurde dann auf einer nach oben versetzten Parallele zum Trend-Kanal (gestrichelte grüne Linie) ausgebildet. Mit dem Rücksetzer vor 4 Wochen war die Notierung dann erneut in den alten Trend-Kanal abgesunken.

Wie von mir in der oben genannten Analyse ebenfalls angesprochen, bildete die 50-Tage-Linie letztlich das Auffangnetz (gelber Kreis): Die Notierung drehte umgehend nach oben und bewegt sich aktuell schon wieder in der Nähe der oberen Begrenzung des erweiterten Trend-Kanals. Damit nicht genug, wurde der Aufwärtstrend durch ein neues Jahreshoch bestätigt.

Falls Sie am 22. August 2017 aufgrund meiner Analyse zu Kursen unter 24,00 USD eingestiegen sind, liegen Sie trotz des jüngsten Rücksetzers schon wieder satte +20% im Gewinn!

Ein Beitrag von Andreas Sommer


Das unheimliche 3. Quartal 2018 klopft an unsere Türen

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Wir schrieben das Jahr 2012, als Analysten von Goldman Sachs...

Aktienrückkäufe sind an der Wall Street immer noch ein gefährliches Thema

Eine der beunruhigendsten Erkenntnisse zur Aktienhausse in den USA seit 2009 ist die Tatsache, dass...

Steigende Zinsen sind für die Banken viel gefährlicher als allgemein angenommen

Im Jahr 1929 beendete die US-Notenbank eine längere Phase mit niedrigen Zinsen, im Jahr 1937...


Videos