Jetzt ernten die Biotechnologie-Unternehmen!

1864
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Liebe Leser,

Erntezeit an den Börsen. Die Biotechnologie, der wir uns in diesem Newsletter gemeinsam seit längerer Zeit widmen, scheint jetzt endlich noch größere Früchte ihrer Arbeit zu ernten. Ausnahmsweise glänzte in den vergangenen Tagen nicht die Industrie, die sich mit dem Impfstoff gegen das Corona-Virus widmet, sondern die klassischen Unternehmen dieser Branche. Damit zeigt sich erneut: Wer auf die Biotechnologie setzt, wird langfristig den gesamten Markt mit hoher Sicherheit hinter sich lassen.

Dax geschlagen: Biotechnologie-Index läuft perfekt

Quelle: www.finanzen.net, eigene Bearbeitung

Sie sehen, dass der Index in mehrfacher Hinsicht glänzt. Zum einen hat der Dax in den vergangenen fünf Jahren maximal 8 % gewonnen, während die Biotechnologie in Deutschland mit über 125 % glänzte – dies sind gut 100 Prozentpunkte mehr als der Dax und relativ betrachtet über 1.000 %.

Zudem hat der Index nun den langjährigen Aufwärtstrendkanal nach oben durchbrochen damit eine besonders steile Aufwärtsfahrt begonnen. Das Barometer konnte damit auch ein neues Allzeithoch markieren, nachdem die Notierungen schon vor Wochen die Marke von 1.000 Punkten überwunden haben.

Die Prognose für die kommenden Wochen könnte somit nicht günstiger sein. Dabei hat der Index auch die technischen Indikatoren wie den GD200, die 100-Tage-Linie, die kurzfristigen gleitenden Durchschnittskurse wie den GD38 oder GD20 überwunden. Auch das Momentum sowie die relative Stärke nach Levy sind kurz- und langfristig massiv nach oben gedreht.

Technische Analysten würden demnach sogar bei kleineren Rückschlägen den Aufwärtstrend auf keinen Fall in Frage stellen.

Keine direkte Investitionschance

Einen Haken weist das Barometer im Vergleich zum Dax auf: Sie können noch immer nicht direkt in den Kurs des Index investieren. Es gibt weder ein Zertifikat auf den Kursverlauf, noch sind ETFs verfügbar. Das bedeutet: Sie müssen sich auf die Unternehmen im Index selbst konzentrieren, um an diesem Aufwärtslauf teilzuhaben.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Einer der aktuellen Favoriten ist Morphosys. Das Unternehmen konnte nun die Zulassung eines neuen Medikamentes gegen Blutkrebs bekanntgeben. Dies löste eine Kursexplosion um über 10 % aus, sodass die Notierungen sich jetzt wieder im Bereich der höchsten Stufe des Aufwärtsmarsches befinden.

Morphosys dürfte dem aktuellen Bild nach sogar ein höheres Kursziel wie vielleicht sogar ein neues Allzeithoch avisieren.

Morphosys: Der Ausbruch

Quelle: www.finanzen.net, eigene Bearbeitung

Die Aktie erobert damit aktuell die bedeutende Aufwärtstrendgerade, die sich seit der Wende in der Corona-Krise konstruieren lässt. Damit dürfte das erste Kursziel in Höhe von 120 Euro zu finden sein. Schafft es der Titel anders als in den vergangenen Monaten, diese Hürde hinter sich zu lassen, dürfte es einen signifikanten Ausbruch in Richtung von 130 oder bis zu 150 Euro geben können.

Wichtig ist, dass der Wert in jeder Hinsicht auch technisch den Aufwärtstrend erreicht hat. Diese meinen, der Wert habe sowohl die Indikatoren nach dem Momentum in verschiedenen zeitlichen Dimensionen sowie auch für die relative Stärke nach oben gedreht. Die gleitenden Durchschnittskurse der vergangenen 200 Tage sind bei 108,50 Euro inzwischen auch wieder erobert. Auch der GD100 bei 105 Euro ist inzwischen zurückerobert.

Es wäre demnach nicht überraschend, wenn die Aktie weiter nach oben laufen würde, so die Meinung der technischen Analysten.

Weitere Aktien bleiben indes unter Beobachtung – aus dem Index.

* Sartorius Vz. hat innerhalb eines Jahres gleich 76 % gewonnen.

* Expedeon, aktuell keine von mir bevorzugte Aktie, konnte immerhin 71 % aufsatteln.

* Heidelberg Pharma gewann in 12 Monaten demgegenüber 49 %.

* Epigenomics ist um 46 % geklettert.

* Qiagen konnte 24 % für sich verbuchen.

* BB Biotech ist lediglich um 9 % gestiegen.

* Paion ist um 4,6 % gestiegen.

* Evotec musste demgegenüber nun sogar einen Rücksetzer um 10 % hinnehmen.

* Medigene ging mit – 23 % aus dem Rennen.

* 4SC als kleines Unternehmen verlor etwa -21 %.

* Biofrontera sowie auch Mologen sind mit – 59 % bzw. -97 % zu schwach.

Das bedeutet, dass der Index nur von wenigen Unternehmen tatsächlich getragen wird und stark genug ist. Die Aktie von Sartorius VZ. wie auch die Stammaktie von Sartorius zählen zu meinen Dauerfavoriten. Dasselbe gilt derzeit erneut für die Aktie von Heidelberg Pharma. Evotec dürfte sich nach den vorliegenden Analysen in den kommenden Wochen / Monaten gleichfalls stark halten.

Mischung ist wichtig

Dennoch bleibt das Risiko einer Einzel-Investition vergleichsweise hoch. Es gilt, das Risiko zu mischen. Dies erreichen Sie bezogen auf diesen Index, indem Sie zumindest 3,4 Aktien in Ihrem Portfolio aufnehmen.

Dafür empfiehlt sich im Zweifel auch die Aufnahme von Aktien aus dem Sektor, die nicht im Index vertreten sind. Namentlich dürfte weiterhin BioNTech interessant sein.

BioNTech: Die Entscheidung

Die Entscheidung läuft. Wie ich in den vergangenen Wochen beschrieben habe, ist das Unternehmen zusammen mit Pfizer inzwischen in der Phase II/III beim Test ihres Impfstoffes. Der Impfstoff könnte nach Angaben des Unternehmens bereits im Oktober zugelassen werden. Die Produktion hat BioNTech mit Pfizer zusammen schon vorbereitet, die Produktionskapazitäten sind aufgebaut.

Im Dezember, so hatte es BioNTech publiziert, könnten die ersten Impfstoff-Dosen ausgeliefert werden. Die USA haben für diesen Fall bereits 1 Mio. Dosen bestellt. Japan hat nun hinterhergezogen und bestellte gleichfalls. Der erwartbare Preis liegt bei 19,95 Dollar pro Dosis. Dies verspricht wiederum Milliarden-Umsätze – unter der Voraussetzung, dass die Studie positive Ergebnisse bringen wird.

Konkurrenten von BioNTech aus Deutschland sehe ich aktuell unter den Aktien-Kandidaten nicht.

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

 

 

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 26.09. liefert die Antwort:

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur BioNTech Aktie.



BioNTech Forum

0 Beiträge
Das charttechnische Signal ist heute gekommen und somit der Startschuss für einen weiteren Anstieg.
0 Beiträge
Wieso? Kann mir gut vorstellen, dass die Amis den Kursanstieg nutzen werden, um am Montag wieder Koh
508 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu BioNTech per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)