Suche

Italien bleibt das Sorgenkind Europas

 
230
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

In der Eurokrise des Jahres 2012 waren Griechenland, Portugal und Spanien die Problemländer der EU. Heute richten sich die besorgten Blicke der Europäer nach Italien. Das Land, das 2012 beim Wachstum des Bruttoinlandsprodukts noch im guten Mittelfeld der Statistik lag, ist inzwischen auf den letzten Rang zurückgefallen.

Ein positives Wachstum wird die italienische Wirtschaft in diesem Jahr vermutlich nicht mehr ausweisen können. Damit drohen auch die ehrgeizigen Wachstumsziele für die Jahre 2020 bis 2023 verfehlt zu werden. Dass die Käufer italienischer Staatsanleihen vor diesem Hintergrund höhere Zinsen fordern, kann niemanden wirklich überraschen.

Schon eher überrascht die Rhetorik der Regierung in Rom. Diese wehrt sich mit Nachdruck gegen die Mahnungen aus Brüssel zu mehr Haushaltsdisziplin. Man könnte ein derartiges Gebaren der italienischen Politiker leichter akzeptieren, wenn diese aus einer Position der ökonomischen Stärke heraus agieren würden. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Schon während der Eurokrise litt Italien unter der Höhe seiner Schulden. Diese sind in der Zwischenzeit weiter angewachsen, während sich das Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent, das man damals noch hatte, verflüchtigt hat und das Land auf eine Rezession zusteuert.

Kursverluste bei italienischen Anleihen zu erwarten

Dramatische Schritte wie ein Austritt des Landes aus der Eurozone oder der EU dürften in den nächsten Monaten wohl nicht auf uns zukommen. Doch die Besitzer italienischer Anleihen haben dennoch keinen Grund, vollkommen entspannt in die Zukunft zu blicken. Sie müssen mit empfindlichen Kursverlusten rechnen.

Auch die Italiener selbst haben auch wenig Grund, allzu optimistisch in die Zukunft zu blicken. Egal, ob die Regierung nach den für sie positiven Ergebnis der Europawahl nun auf Neuwahlen zusteuern wird oder nicht und egal, wer diese Wahlen am Ende gewinnen wird: Solange die italienische Gesellschaft sich nicht grundlegend und nachhaltig reformiert, werden Arbeitslosigkeit, Zinsen und die Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung hoch bleiben.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Tag und grüße Sie herzlich

Ihr

Bernd Heim

Der Beitrag Italien bleibt das Sorgenkind Europas erschien zuerst auf 7 vor 8 – Der Börsenausblick am Morgen.

0/5 (0 Reviews)

Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
07:18
Gazprom Aktie: Dividendenabschlag!+Nachdem die Gazprom Aktie in den vorigen Wochen und Monaten kräftig zugelegt hat (auf 3-Monats-Sicht heißt es rund +48%), gab es zuletzt Kursverluste. Ich weise darauf hin, dass ich bei Gazprom investiert bin. Am Mittwoch ging das Papier mit einem Tages-Verlust von 0,49 Euro bzw. ca. 7,3% aus dem Xetra-Handel. Was war da los? Die Erklärung ist einfach: An dem [...]
Weiterlesen...
Peter Niedermeyer
07:14
First Majestic Silver Aktie: Super BULLISCH!+First Majestic Silver Aktie | ISIN:CA32076V1031 | WKN:A0LHKJ Der Silberminen Wert First Majestic macht ein sehr bullisches Bild. Nicht nur die Trendanalyse weiter unten, auch der aktuelle Ausbruch aus einer Bodenbildungsformation, lassen die Erwartungen steigen. Aus technischer Sicht ist jetzt Luft bis in den Bereich um 8,90 und 10 Euro. Um das bullische Szenario nicht zu gefährden, sollten es die [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
07:04
Dialog Semiconductor: Positive Überraschung+Nach all den Sorgen rund um den Handelskrieg zwischen den USA und China und angesichts schwacher Erwartungen zur angelaufenen Berichtssaison sind es ausgerechnet Werte aus dem Halbleiterbereich, die positive Impulse liefern. Einer davon: Dialog Semiconductor. Der deutsche Chiphersteller konnte mit seinen vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal die eigenen Prognosen leicht übertreffen und damit Analysten und Investoren positiv überraschen. Das [...]
Weiterlesen...
Aktien-Global (Researchguide)
07:00
Crash mit Ankündigung?+Liebe Leser, auf einen Crash muss man sich als Anleger immer dann mental vorbereiten, wenn die Aktien oben stehen. Ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen und liegen die Kurse am Boden, ist es viel zu spät um noch etwas zu retten. Man kann dann nur noch die Scherben zusammenkehren. Will man die Scherben jedoch vermeiden, muss hinschauen, [...]
Weiterlesen...
Dr. Bernd Heim
06:59
Drone Delivery Aktie: Jetzt im Widerstandsbereich!+Drone Delivery Aktie | ISIN:CA26210W1005 | WKN:A2AMGZ Nachdem die Aktie am 12. Juli unter den Unterstützungsbereich gefallen war, ist dieser zum Widerstandsbereich geworden. Aktuell ist der Kurs wieder angestiegen und befindet sich jetzt in diesem Bereich. Insofern kann der Kurs jetzt wieder nachgeben und auf die nächsten Unterstützungen fallen. Um das Szenario ins Positive zu drehen, müssten es die Bullen [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
06:43
Ballard Power Aktie: SKS-Formation deutet sich an!+Ballard Power Aktie | ISIN:CA0585861085 | WKN:A0RENB Wie in der Grafik zu sehen ist, deutet sich eine kleine SKS-Formation direkt am Widerstandsbereich an. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs nachgeben wird. Um die SKS-Formation als gültig zu bezeichnen, muss noch die Nackenlinie unterschritten werden. Das ist dann das Signal und Kurse um 3,40 Euro werden wahrscheinlich. Um das Bild [...]
Weiterlesen...
Andreas Opitz
06:40
Die wichtigsten Aktien Hong Kongs geben moderat ab ...+Am heutigen Donnerstag haben die Hang Seng-Aktien teilweise an Wert verloren: Gegen 06:30 Uhr MESZ wurde der Hang Seng (HK0000004322) bei 28.465 Punkten registriert, knapp -0,53 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Mittwoch (28.616 Punkte). Insbesondere für Cnooc, Shenzhou und Sunny Optical wurden vorbörslich teils starke Kursabschläge registriert; dagegen gewannen die Aktien von Want Want China, Bank [...]
Weiterlesen...
Stockpulse
06:28
Diese Aktie hat (fast) alles+Wie halten Sie es eigentlich mit Zahlen? Macht Ihnen die jährliche Steuererklärung Spaß? Oder vielleicht sogar der Quartalsabschluss eines großen Unternehmens mit Geschäftsbeziehungen in alle Welt? Sie finden, das sollten besser andere machen? Dann geht es Ihnen wie Millionen Deutschen. Nicht umsonst herrscht bei Buchhaltern Personalmangel. Unternehmen reißen sich um kompetente Kräfte. Hinzu kommt, dass das Buchhalterwesen immer komplexer wird: [...]
Weiterlesen...
GeVestor Verlag
05:20
Börsenradio Märkte am Morgen Do. 18. Juli 2019 R...+Die Börsen gehen in Abwartehaltung. Im DAX tut sich den Tag über wenig bis nichts, als dann auch aus den USA kein Schwung kam, ging es etwas ins Minus. Der DAX schloss am Ende mit 0,7 % Minus und 12.333 Punkten. Vor den wichtigen Notenbankthemen in nächster Zeit will sich niemand zu weit aus dem Fenster lehnen. Sie hören unter [...]
Weiterlesen...
Börsenradio
04:34
Die Aktien des Shanghai Composite geben ab – ...+Am heutigen Donnerstag haben die wichtigsten Aktien Chinas an Wert verloren: Gegen 03:09 Uhr MESZ wurde der Shanghai Composite (CNM000000019) bei 2.929,86 Punkten registriert, knapp -0,06 Prozent niedriger als zur Schlussnotierung vom letzten Handelstag am Mittwoch (2.931,69 Punkte). Insbesondere für PetroChina, China Everbright Bank Co Ltd und China Petroleum & Chemical wurden im vorbörslichen Handel teils leichte Kursabschläge registriert; dagegen [...]
Weiterlesen...
Stockpulse


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)