Suche

Interview mit Felix Finkbeiner, Gründer der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet

570
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Robert Sasse war für Finanztrends Live auf der Bits & Pretzels Konferenz. Das Gründerfestival ist eine dreitägige Konferenz für Gründer und Gründerinteressierte aus der Startup-Szene, welche in München während des Oktoberfests stattfindet. Zu den Referenten zählten bislang sowohl internationale als auch nationale Gründer und Investoren, darunter die Gründer von Virgin, Airbnb, Lottoland, Shazam, Tinder, Zendesk und Evernote. Von dort hat er einige Interviews mit spannenden Gründerpersönlichkeiten und Sprechern der Konferenz mitgebracht.

Lernen Sie hier die spannendsten Persönlichkeiten und Startups der Konferenz im Interview kennen. Zum Beispiel Felix Finkbeiner, Gründer der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet! Plant-for-the-Planet ist eine Kinder- und Jugendinitiative, deren Ziel es ist, für globale Gerechtigkeit und den Klimawandel zu schaffen und Letzterem aktiv durch Baumpflanzaktionen zu begegnen.

Robert: Wer bist Du und was machst Du genau?

Felix: Ich bin Felix und bin einer von 70.000 Botschaftern für Klimagerechtigkeit bei Plant-for-the-Planet. Als ich neun Jahre alt war, habe ich diese Kinder- und Jugendinitative gestartet, um gegen die Klimakrise und für unsere Zukunft zu kämpfen.

Robert: Was war das Highlight deiner letzten Woche?

Felix: Die Eröffnung der Hamburger Klimawoche, wo ich auf der zentralen Bühne sprach. Fürst Albert von Monaco und Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner waren auch dabei, insgesamt gab es viele gute Gespräche und viel Zuversicht.

Robert: Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Felix: Für die Chance, einen einflussreichen Menschen zu sprechen und ihm zu vermitteln: Wir müssen jetzt, in den nächsten zehn Jahren, 1.000 Milliarden Bäume in die Erde bringen. Nur so haben wir eine Chance.

Robert: Was war einer deiner prägendsten Momente im Leben?

Felix: Wangari Maathai zu treffen, Friedensnobelpreisträgerin aus Kenia, die mit vielen Frauen 30 Millionen Bäume in 30 Jahren pflanzte. Ein großes Vorbild für uns.

Robert: Wenn Du eine Sache auf der Welt verändern dürftest: Was wäre das?

Felix: Die Klimakrise muss endlich ganz oben auf der Agenda stehen, bei den Regierungen aller reichen Länder und bei allen Unternehmen.

Robert: Welches Buch hat dich am meisten beeinflusst?

Felix: Eindeutig: Eine unbequeme Wahrheit von Al Gore. Ich las es, als ich mich in der vierten Klasse auf ein Referat vorbereitete. Und das war der Beginn unserer Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet.

Robert: Was war dein Traumberuf als Kind?

Felix: Traumberuf? Kann ich nicht sagen. Mein Traum war, den Eisbären zu retten. Aber dann hab‘ ich gemerkt: Wir müssen uns Menschen retten.

Robert: Auf welche Frage hattest Du in letzter Zeit keine Antwort?

Felix: Warum in Deutschland gerade der Hambacher Forst dem Braunkohleabbau weichen muss – das ist einfach nicht zu begreifen.

Robert: Wenn du die absolute Wahrheit über eine Sache erfahren könntest, was würdest du fragen?

Felix: Vor 50 Jahren schon gab die Ölindustrie die erste Studie über die Veränderungen des Klimas in Auftrag. Wie würde die Welt aussehen, wenn die Menschen damals mit Klimaschutz reagiert hätten?

Robert: Warum hast du deinen Beruf gewählt?

Felix: Momentan forsche ich ja an der ETH Zürich in einem Team von Wissenschaftlern, die sich mit der Frage beschäftigen: Wo sollten wir neue Bäume gegen die Klimakrise pflanzen? Das ist extrem spannend und so wertvoll für uns Kinder.

Robert: Was war die beste Entscheidung in Deiner beruflichen Laufbahn?

Felix: Ich deute die Frage mal um, denn eine berufliche Laufbahn hab ich ja noch nicht. Was den Kampf gegen die Klimakrise betrifft, war die beste Entscheidung, aufs Bäumepflanzen zu setzen. Unsere Botschaft ist einfach, jeder kann mitmachen und jetzt sofort damit anfangen.


Quelle: Plant-for-the-Planet
BU: Felix Finkbeiner, Gründer der Kinder- und Jugendinitiative Plant-for-the-Planet

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)