Schlusskurs vom 15.08.18:    21,15EUR  -3,91%  -0,86€

Infineon: Noch keine nachhaltige Rückkehr der Käufer!

376
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
NEU - Artikel bewerten:

Die Infineon-Aktie markierte im November 2017 ein neues Mehrjahreshoch bei 25,50 Euro. Es konnte im Januar zwar noch einmal erreicht, aber nicht mehr überwunden werden. Der anschließende Rückfall führte zur Ausbildung eines Doppeltops und zu zwei kräftigen Abwärtswellen. Sie ließen den Kurs am 4. April bei 20,26 Euro das bisherige Jahrestief erreichen.

Die von hier aus im April angelaufene Aufwärtswelle führte den Kurs der Aktie in einer fünfteiligen Bewegung bis zum 15. Juni auf ein neues Jahreshoch bei 25,76 Euro. Hier setzten erneut Gewinnmitnahmen ein. Die Folge war ein Abverkauf, bei dem auch wichtige charttechnische Unterstützungen wie weiche Butter durchschlagen wurden.

Der Unterstützungsbereich um 22,45 Euro wurde schnell aufgegeben. Anfang Juli fiel der Kurs unter die Marke von 21,00 Euro zurück und näherte sich damit dem Tief vom 4. April bei 20,26 Euro weiter an. Erreicht wurde es noch nicht, denn das Monatstief wurde am 4. Juli bei 20,75 Euro ausgebildet.

Ausgehend von diesem Tief initiierten die Käufer einen neuen Anstieg, dem es kurzzeitig gelang, die 50-Tagelinie zu überwinden und bis 23,34 Euro vorzudringen. Allerdings war dieser Anstieg nicht nachhaltig. Käufer und Verkäufer kämpften in der zweiten Julihälfte an der 50-Tagelinie um die mittelfristige Vorherrschaft.

Geht es weiter gen Süden?

Durch den massiven Kursrutsch vom 1. August unter die 22,00-Euro-Marke gingen die Bären als Sieger aus dem Ringen hervor. Den Bullen ist es seitdem nur gelungen, einen Anstieg bis an die 50-Tagelinie bei 22,65 Euro zu initiieren. Am gleitenden Durchschnitt sind sie bislang gescheitert.

Bleibt es dabei, sollte sich die Abwärtsbewegung in den nächsten Wochen fortsetzen und das Anfang Juli erreichte Tief dürfte schon bald einem ernsthaften Test unterzogen werden.