Homm, Florian: Erfolg im Crash – Wie Sie mit konkreten Anlageideen von der Krise profitieren

972
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

208 Seiten, 14,99 Euro, FinanzBuch Verlag 2017

Mit seinem jüngsten Buch, welches zum Jahreswechsel neu aufgelegt wurde, reiht sich der einstige Hedgefondsmanager und heutige Marienverehrer Florian Homm einmal mehr in die Riege der Crashpropheten ein. Konkret erwartet er zwischen 2017 und 2019 einen Börsencrash, bei dem 90 Prozent aller Anleger deutliche Verluste erleiden werden. Danach hält er das japanische Szenario einer deflationären Stagnation mit mehreren „verlorenen Dekaden“ für durchaus wahrscheinlich. Bei dieser Gemengelage, so Homm, hätten sich auch klassische Investmentansätze wie die Buy-and-Hold-Strategie überlebt.

Sein Vorschlag: Anleger sollten sich „Long/Short“ positionieren, bevor die „Börsen wackeln“, also „Perlen kaufen und Schrott shorten“. Mit welchen konkreten Wertpapieren so ein Total-Return-Ansatz umzusetzen ist, verrät Homm nach einer ausführlichen Analyse der aktuellen Lage an den Finanzmärkten sowie grundlegenden strategischen Überlegungen. Erfreulicherweise stellt er dazu komplette Musterportfolios mit umfassenden Angaben zu konkreten Long- und Shortpositionen mit Namen und Wertpapierkennnummern sowie dem jeweiligen Anteil am Gesamtportfolio vor. Dass Ross und Reiter genannt werden ist durchaus löblich und in dieser Zusammenstellung vermutlich sogar einzigartig.

Inwieweit diese Strategie durch Privatinvestoren eins-zu-eins umgesetzt werden kann und sollte, ist hingegen fraglich – gleiches gilt naturgemäß für die vermutlich kurze Halbwertzeit der Depots. Während beispielsweise der Verlust bei bestimmten Optionen und inversen Indexfonds auf den Einsatz beschränkt ist, kennt dieser bei Futures und Leerverkäufen prinzipiell kein Limit. Das hat schon so manchen das letzte Hemd gekostet, besonders bei Wetten gegen die Zentralbank. Als besonders gelungen und von allgemeinem Interesse darf hingegen der Analyseteil gelten. Allein die Daten- und Indikatorenfülle gereicht jedem Zahlenfreund zur Freude und lohnt den Kauf des Buchs, die Zusammenstellung schärft allemal den Blick aus der Kassandra-Perspektive.

0/5 (0 Reviews)

Luis Pazos wurde 1974 im Rheinland geboren und lebt in Südniedersachsen. Der Manager, Buchautor und Finanzblogger handelt seit 1994 ein breites Spektrum von Wertpapieren an den weltweiten Börsenplätzen. Sein Spezialgebiet sind passive Einkommensstrategien mit Hochdividendenwerten. Mit „Bargeld statt Buchgewinn“, erschienen im FinanzBuch Verlag, hat er ein Standardwerk zum Thema verfasst. Erfahrungen und Fachwissen teilt Luis Pazos regelmäßig mit allen Lesern seines Finanzblogs – in dieser Form ein einzigartiges Angebot im deutschsprachigen Raum. Neugierig geworden? Dann tragen Sie sich kostenlos und unverbindlich für den zehnteiligen Einführungskurs ein, die Angabe einer E-Mail-Adresse genügt: https://nurbaresistwahres.de/gratiskurs




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)