Heidelberger Druckmaschinen-Aktie: Neuausrichtung in der Corona-Krise!

1494
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Aktie von Heidelberger Druckmaschinen litt die letzten Jahre unter starkem Verkaufsdruck. Das Unternehmen kann seit einigen Jahren keine hohen Gewinne erzielen und ist verschuldet. Wegen der Coronavirus Pandemie sieht  die Lage aktuell noch schlimmer aus. Der Umsatz könnte einbrechen und die Gewinne pro Aktie könnten wieder negativ werden.

Kennzahlen im Überblick

Die Aktie ist aktuell leicht über Ihrem Buchwert bewertet. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis liegt bei ca. 1,23. Die Eigenkapitalrentabilität lag die letzten fünf Jahren bei ca. 1,73 Prozent. Das bedeutet, dass auch mit einem niedrigen KBV das Unternehmen aus Sicht des KGVs ein gutes Verhältnis aufweist. Weiterhin liegt die Gesamtverschuldung des Unternehmens bei ca. 184 Prozent und keiner weiß, wie sich die Coronavirus Pandemie konkret auf die Zahlen niederschlägt.

Neuausrichtung von Heidelberger Druck

Das Unternehmen will die Schulden stabilisieren und die Liquidität verbessern. Das geschieht durch den Rückkauf der Hochzinsanleihe und der Tilgung anderer Verbindlichkeiten. Das Unternehmen will sich von den unprofitablen Geschäftsbereichen trennen. Das könnte jährlich rund 50 Millionen Euro Verluste einsparen. Weiterhin will Heidelberg das Kerngeschäft verstärken, wo im Schnitt eine EBITDA-Marge von über 8 Prozent erwirtschaftet wird.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Heidelberger Druckmaschinen?

Wie wird sich Heidelberger Druckmaschinen nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Heidelberger Druckmaschinen Aktie.



Heidelberger Druckmaschinen Forum

0 Beiträge
https://m.youtube.com/watch?v=B2cMD0UOPqc Der Leuchtturm ist zwar abgesoffen , aber Hundi ist auf
0 Beiträge
https://www.pressebox.de/pressemitteilung/attenio-gmbh/Kleines-Start-up-attenio-spielt-nun-bei-den-G
0 Beiträge
Masterwork wieder sieht. Lach naja sind ja nur noch 2€. Da müsste Masterwork jetzt aber richtig dick
2268 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Heidelberger Druckmaschinen per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Heidelberger Druckmaschinen




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.