Heidelberger-Druckmaschinen-Aktie: Der Gürtel bleibt eng geschnallt!

570

Schon vor der Corona-Pandemie befand sich die Heidelberger Druckmaschinen in einer mittelschweren Krise und begegnete dieser Situation mit einem harten Sparkurs. Das Virus mitsamt seinen wirtschaftlichen Auswirkungen verschärfte die Situation noch weiter und sorgte damit für einen schmerzhaften Umsatzeinbruch. In der Folge nahm der Konzern die erweiterte Kurzarbeiterregelung in hohem Umfang in Anspruch. Im Stammwerk in Wiesloch sind laut einem Unternehmenssprecher derzeit rund 50 Prozent der 4.600 Mitarbeiter in Kurzarbeit. Allzu bald wird sich an diesem Zustand wohl auch nichts ändern.

Die Prioritäten sind gesetzt

In einem Bericht der „Rhein-Neckar-Zeitung“ war kürzlich zu lesen, dass bei Heidelberger Druck die Kurzarbeit auf absehbare Zeit erstmal die Normalität bleiben wird. Aktuell werden demnach nur diejenigen Angestellten aus der Kurzarbeit geholt, die für Aufträge mit genügend Umsatz und Marge dringend gebraucht werden. Was nicht dringend ist, werde nicht gemacht, sagte Heidelberger-Druck-Chef Rainder Hundsdörfer im Gespräch mit der Zeitung. Die missliche Lage bei Heidelberg führte im laufenden Jahr zu herben Kursverlusten bei der Aktie. Am Freitag gab es zwar grüne Vorzeichen, der generelle Abwärtstrend ist aber trotz Zugewinnen von drei Prozent noch lange nicht beendet.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Heidelberger Druckmaschinen-Analyse vom 28.10. liefert die Antwort:

Wie wird sich Heidelberger Druckmaschinen jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Heidelberger Druckmaschinen Aktie.



Heidelberger Druckmaschinen Forum

0 Beiträge
Kursrutsch  wow 20:07
ROLLS ROYCE 0,9460 € 0,9650 € -1,457 € -60,39 % 20:05:01
0 Beiträge
Ich bin mir nicht sicher, ob der Druck von ein paar mehr einfarbigen AMAZON-Logos auf Kartonagen den
0 Beiträge
...werden auf HDD Maschinen gedruckt... nicht.
2268 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Heidelberger Druckmaschinen per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)