Hamborner Reit Aktie: Ein weiterer Corona-Verlierer!

1190
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Am Mittwoch hat der Bundestag das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ verabschiedet. Darin wird unter anderem geregelt, dass Mietern in Zeiten der Corona-Pandemie nicht mehr gekündigt werden darf.

Konkret: Wenn Mieter durch finanzielle Belastungen aufgrund des Coronavirus nicht mehr in der Lage sind, ihre Mietbeträge für die Monate April, Mai und Juni zu bezahlen, können diese Verpflichtungen aufgeschoben werden. Der Zeitraum zwischen April und Ende Juni gilt explizit als vorläufig und kann somit entsprechend der Virusausbreitung noch weiter verlängert werden.

Für die Vermieter wiederum bedeutet das mitunter massive kurzfristige Einbußen, wie nun auch der Immobilienkonzern Hamborner Reit einräumen musste. So hat das auf Gewerbeimmobilien spezialisierte Unternehmen im Rahmen der Bilanzvorlage am Donnerstag jetzt seine Prognose für das laufende Jahr kassiert.

Prognose kassiert: Hamborner Reit befürchtet ausbleibende Mietzahlungen

Demnach erwartet Hamborner Reit, dass Mieter infolge des neuen Gesetzes Mietzahlungen einschränken oder gar gänzlich aussetzen werden. Je nach Entwicklung der Pandemie rechne man zudem damit, „dass ein Teil dieser Mieter ihren Zahlungsverpflichtungen auch nach Ablauf des zuvor genannten Zeitraums [April bis Ende Juni 2020, Anm.d.A.] nicht oder nur teilweise nachkommt“.

Deshalb habe man den am 5. Februar veröffentlichten Ausblick zu Pacht- sowie Mieterlösen und den Funds From Operations (FFO; Kennzahl zur operativen Geschäftsentwicklung) für das Fiskaljahr 2020 zurückgezogen. „Bedingt durch die Dynamik der Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 ist es dem Vorstand derzeit nicht möglich, eine Vorhersage zur weiteren Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2020 zu treffen“, hieß es in der Pressemitteilung. Hamborner Reit werde eine neue Prognose veröffentlichten, „sobald sich die Folgen von COVID-19 auf das Geschäft belastbar absehen lassen“.

Liquidität sei im laufenden Jahr gesichert

Immerhin: Der Gewerbeimmobilien-Vermieter sieht sich für das laufende Jahr gerüstet. So verfüge man derzeit über eine Liquidität von etwa 70 Millionen Euro. Darin beinhaltet seien verfügbare Barmittel und kurzfristig abrufbare Kredite aus abgeschlossenen Finanzierungsverträgen.

Auch verfüge man über einige nicht beliehene Immobilien, „welche ggf. zur Zuführung weiterer Finanzmittel verwendet werden können“. „Auf dieser Basis geht der Vorstand davon aus, dass die Liquidität der HAMBORNER REIT AG im Geschäftsjahr 2020 zu jeder Zeit ausreichend sein wird.“

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Hamborner Reit-Analyse vom 07.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Hamborner Reit jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Hamborner Reit Aktie.



Hamborner Reit Forum

0 Beiträge
DGAP-News: HAMBORNER REIT AG brings first half of year to successful conclusion and sets
0 Beiträge
Ad-hoc-Mitteilung gemäß Artikel 17 MMVO: HAMBORNER REIT AG: Bestätigung des Gewinnverwendungsvors
0 Beiträge
.....Dividende von 0,47 Euro je Aktie zu verwende.... Allen ein schönen Abend und Prost BS
514 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Hamborner Reit per E-Mail





Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)