GTD

Lesedauer: ca. 1 min

Die Abkürzung GTD steht für den Begriff Good-Till-Date-Auftrag, wobei es sich hierbei um einen Auftrag handelt, der nur zu einem bestimmten Termin gültig ist bzw. der nur an einem bestimmten Termin erfüllt werden kann. Dabei verfällt dieser Auftrag, wenn die Erfüllung nicht bis eben zu diesem Datum erfolgt ist, wobei die Gründe für die eventuelle Nicht-Erfüllung des Auftrags keine Rolle spielen. Der private Kleinanleger wird mit diesem Datum allerdings weniger in Berührung kommen, da es sich hierbei wirklich um eine fixen Termin innerhalb des echten Tradings handelt, der für den durchschnittlichen Wertpapierkauf bei der eigenen Hausbank eine untergeordnete Rolle spielt.


Autor: Sabrina Frings

"Mit dem Lesen lernte ich Worte lieben", antwortete Sabrina Frings, als man Sie nach Ihrem erlangten Schreibtalent fragt. 2014 schloss sie ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg ab. Mittlerweile ist Sabrina Frings freie Journalistin und arbeitet als Selbstständige in Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Verlag für die Deutsche Wirtschaft, liefert sie uns neue Artikel und ist damit eine neue Bereicherung für unser Redaktionsteam.