Suche

Goldpreis zieht an – Preistrend weiter nach oben gerichtet

1050
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Goldpreis – in US-Dollar als auch in Euro gerechnet – hat wichtige Marken überwunden und handelt derzeit bei 1.432 USD/oz beziehungsweise 1.255 Euro/oz. Das entspricht einem Preisanstieg seit Jahresanfang von 11,8 Prozent in US-Dollar beziehungsweise 12,1 Prozent in Euro gerechnet.

 

Goldpreis steigt

Ein wichtiger Grund für den Preisanstieg dürften die Zinsaussichten sein. Die US-Zentralbank (Fed) hat signalisiert, dass der US-Leitzins bald wieder abgesenkt werden könnte. (Wir halten eine erste Zinssenkung auf der nächsten Fed-Sitzung am 30.-31. Juli 2010 für recht wahrscheinlich, spätestens dürfte die Zinssenkung jedoch auf der Sitzung am 17.-18. September 2019 erfolgen).

Auch die Europäische Zentralbank (EZB) hat in Aussicht gestellt, dass der Euro-Leitzins (beziehungsweise der Einlagenzins) in den kommenden Monaten abgesenkt wird. (Auch hier sehen wir eine Wahrscheinlichkeit, dass der Leitzins bereits am 25. Juli gesenkt wird; jedoch ist die Wahrscheinlichkeit wohl etwas größer, dass die erste Zinssenkung erst am 12. September erfolgt.)

Die Aussicht auf weiterhin niedrige beziehungsweise weiter fallende Zinsen schlägt positiv auf den Goldpreis durch. Denn wenn die Zinsen sich in Richtung Prozent bewegen, oder wenn sie nach Abzug der Inflation negativ werden, sinken die Kosten der Goldhaltung: Dem Goldhalter entgehen keine Zinserträge mehr, die er durch das Halten von Bankguthaben und zinstragenden Papieren erzielen könnte. Mit anderen Worten: Bei Null- und Negativzinsen steigt die Wettbewerbsfähigkeit des ‚Goldgeldes‘ stark an gegenüber den offiziellen Währungen wie US-Dollar, Euro & Co.

Beispielloser Zinsniedergang

Zudem sorgen die künstlich gesenkten Zinsen für Fehlentwicklungen in den Volkswirtschaften. Beispielsweise gerät das Bankensystem in Schwierigkeiten (vor allem im Euroraum), wenn die Zinsen immer weiter von den Zentralbanken heruntergedrückt werden. Auch kommt es zur „Blasenbildung“ auf den Vermögensmärkten. Das Aufblähen und Platzen solcher Blasen verursacht bekanntlich erhebliche volkswirtschaftliche Schäden.

Euro-Bankaktien abgeschlagen und weiter unter Druck

In diesem Umfeld qualifiziert sich Gold vor allem durch zwei Eigenschaften: (1) Die Kaufkraft des Goldes kann durch die Geldpolitik (durch Geldmengenvermehrung) nicht entwertet werden, wie es bei den offiziellen Währungen der Fall ist. (2) Gold trägt kein Kreditausfall- beziehungsweise Zahlungsausfallrisiko, während Bankguthaben und natürlich auch Schuldpapiere ausfallen können.

 

Wie wir im Degussa Marktreport vom 19. Juni 2019 erläutert haben, handelt der Goldpreis aktuell immer noch unter seinem „Gleichgewichtspreis“, den wir seit geraumer Zeit auf etwa 1.490 USD/oz beziffert haben; dabei sind keine zusätzlichen „Krisenszenarien“ berücksichtigt.(1) Die Aussicht, dass die Marktzinsen weltweit nun auf beziehungsweise unter die Nulllinie gedrückt werden, eröffnet die Möglichkeit für einen deutlich höheren Goldpreis.

Vor allem für langfristig orientierte Anleger (mit einem Zeithorizont von, sagen wir, drei bis fünf Jahren) ist und bleibt der Goldkauf attraktiv: Halten Sie Gold als Teil Ihrer liquiden Mittel beziehungsweise als Risikoversicherung für Ihr Portfolio; vor allem als Ersatz für bei Banken gehaltene Termin- und Spareinlagen, die unter den Geldpolitiken ihre Kaufkraft absehbar verlieren werden.

(1): https://www.degussa-goldhandel.de/pdf/marktreport/Degussa-Marktreport-19-06-2019.pdf

0/5 (0 Reviews)
0 Beiträge
Further Exceptional Gold Results Confirm New Discovery: Grace Prospect http://www.roxresources.c
0 Beiträge
Da würden wir uns doch alle freuen.
0 Beiträge
trotz des inflationären ATHs im DAX. Trotz der euphorischen Rede DTs in Davos. Vielleicht wegen d


Neueste News

Uhrzeit Artikel Autor
19:41
K+S Aktie: Kein Entkommen aus dem Kurskeller!+Die Aktie von K+S wird wohl noch einige Zeit im Kurskeller festhängen. Davon gehen zumindest Analysten der Bank of America aus, welche vor Kurzem mit einer sehr negativen Einschätzung für Aufsehen sorgten. In der Folge trennten sich die Aktionäre fast schon panikartig von ihren Anteilen, was die Aktie enorm unter Druck setzte. Im Tief ging…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:41
Aixtron Aktie: Wohin geht die Reise?+Der Aktie von Aixtron misslang es am Donnerstag (mal wieder) die magische 10-Euro-Grenze zu überwinden. Nach Verlusten von etwa zwei Prozent fiel der Titel bis auf 9,59 Euro ab. Geht es nach der Deutschen Bank, ist das aber noch längst kein Grund zur Sorge. Das Geldhaus nahm die Aixtron Aktie kürzlich genauer unter die Lupe…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:42
Aurelius Aktie: Alles beim Alten?+Die Aurelius Aktie ist immer mal wieder für eine Überraschung gut. Im vergangenen Jahr gab es sowohl große Kurssprünge als auch schmerzhafte Verlustserien zu beobachten. Wer einen Blick auf den langfristigen Chart wagt, wird jedoch mit einiger Überraschung feststellen, dass sich in den letzten Monaten unter dem Strich nur recht wenig getan hat. Die Anteile…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:43
Alibaba Aktie: Miese Stimmung!+Eigentlich läuft es für Alibaba derzeit ganz hervorragend. Der E-Commerce-Riese macht gute Geschäfte und befindet sich in einem rapiden Wachstumskurs. Dennoch hat die Aktie es an den Märkten eher schwer und verliert am Donnerstag um fast 1,7 Prozent an Wert. Die Gründe dafür sind vielfältig, lassen sich aber grob mit zwei Worten zusammenfassen: Mieser Stimmung!…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:44
SAP Aktie: Überraschender Abschied!+Wie SAP vor Kurzem bekanntgab, wird der Software-Konzern seine Standorte in Freiberg am Necker und Herrenberg aufgeben. Diese Nachricht kam für die meisten Beobachter recht überraschend. Anscheinend wurde selbst die Stadt Freiberg nicht im Voraus darüber informiert. SAP plant, die beiden Standorte künftig in Gerlingen in der Nähe von Stuttgart zu bündeln. Arbeitsplätze sollen dabei…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:44
Shell Aktie: Jetzt zugreifen?+Die Shell Aktie hat einige schwere Zeiten hinter sich. In den letzten sechs Monaten verlor das Papier um etwa zehn Prozent an Wert. Genau jetzt empfiehlt die US-Bank JPMorgan den Titel zum Kauf. Analyst Christyan Malek rechnet in einer aktuellen Studie damit, dass Ölkonzerne nach einem enttäuschenden Jahr 2019 im laufenden Jahr eine Erholung erfahren…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:45
Gold: Weiterhin hoch geschätzt!+Der Aufwärtstrend beim Goldpreis scheint kein Ende zu kennen. Am Donnerstag verteuerte sich das Edelmetall erneut um mehr als 0,5 Prozent, je Unze werden nun 1.567,05 USD fällig. Begünstigt wurden die Kurse unter anderem durch die Ankündigung der EZB, weiterhin auf einen Leitzins von 0 Prozent zu setzen. Darüber hinaus spielen jedoch auch andere Entwicklungen…
Weiterlesen...
Robert Sasse
19:52
Fantastisch: Heute hat der ATX schöne 9,89 gemach...+Am heutigen Donnerstag haben die wichtigsten Aktien Österreichs auf breiter Front an Wert gewonnen: Gegen 17:46 Uhr MEZ wurde der ATX (AT0000999982) bei 3.165,5 Punkten registriert, knapp +9,89 Prozent höher als zur Schlussnotierung am Mittwoch (2.880,5 Punkte). Mit einem Aufschlag von knapp +9,89 Prozent hat sich der ATX heute besser als der DAX (-0,39 Prozent)…
Weiterlesen...
Stockpulse
19:58
Addex Therapeutics: So schnell kann es gehen: Die...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Addex Therapeutics (ADXN.VX, Aktueller Wert: 2,2 CHF, 09:34 Uhr MEZ). Seit Donnerstag, 09.01.2020 (15 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Pharmaceuticals Biotechnologie &…
Weiterlesen...
Stockpulse
20:10
Coltene: Außergewöhnlich langer Zeitraum mit posi...+Ein recht selten zu beobachtendes Bild prägt derzeit die Stimmung der Marktteilnehmer in Social Media hinsichtlich des Titels Coltene (CLTN.VX, Aktueller Wert: 93,67 CHF, 09:34 Uhr MEZ). Seit Dienstag, 19.11.2019 (66 Tage) und damit so lange wie schon seit Monaten nicht mehr hält sich der Sentimentwert für den Titel aus dem Gesundheitsausrüstung und -dienstleistungen-Bereich konstant…
Weiterlesen...
Stockpulse



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)