7,98$ -11,92% -1,08$


General Electric: Gibt es noch Hoffnung?

1512
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Von General Electric gibt es seit rund zwei Jahren im Prinzip zur zwei Sorten von Nachrichten: Der Mischkonzern hat riesige Probleme und der Aktienkurs rauscht in der Folge weiter ab. Ende 2016 stand der Kurs von GE noch bei über 30 Euro, aktuell notieren die Papiere bei unter sieben Euro. An der Talfahrt hat auch der neue Vorstandsvorsitzende Larry Culp nichts ändern können, im Gegenteil. Seit seiner Ernennung im Oktober ist die GE-Aktie um weitere rund 35 Prozent gefallen. Ist General Electric noch zu retten?

Großinvestoren zweifeln offenbar

Der bekannte US-amerikanische Finanzjournalist Dana Blankenhorn jedenfalls hat die Hoffnung auf ein gutes Ende schon beinahe aufgegeben. Bevor Culp GE zu einem Technologieführer machen könne, müsse er zunächst seine Pleite verhindern, schreibt Blankenhorn auf der Plattform InvestorsPlace. Aufgrund der hohen Verschuldung des Konglomerats und der Tatsache, dass es einige seiner besten Vermögenswerte verkauft hat, hielten einige Großinvestoren dies aber schon für nicht mehr für möglich. Ein Analyst von JPMorgan schätze, dass das Unternehmen „Verbindlichkeiten in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar und einen Null-Cash-Flow hat“. Unterdessen sei der Pensionsplan von GE bis Ende des Jahres um 17 Milliarden US-Dollar nach Steuern unterfinanziert.

Steigende Zinssätze und hohe Schuldenlast

Um die Katastrophe abzuwenden, habe  Culp beschlossen, einen Teil der GE-Anteile an der Erdöl-Gesellschaft Baker Hughes zu verkaufen, um vier Milliarden Dollar zu beschaffen. Leider seien die Ölpreise gesunken, und Baker Hughes habe seit September rund ein Drittel seines Wertes verloren, schreibt Blankenhorn. Doch nun habe Larry Culp kein Vermögen mehr, das er veräußern könne. Angesichts der steigenden Zinssätze und der Schuldenlast von General Electric sei schwer zu erkennen, wie er Erfolg haben könne. Vielleicht aber, hofft der Experte, „kann Culp doch noch ein Kaninchen aus dem Hut ziehen“.

Aktuelle Video-Analyse von General Electric:




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)