Gemeinsames Bankkonto: Beim Geld hört der Spaß auf

170
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Geld ist ein ernstes Thema. In Deutschland teilen sich viele Paare ein Konto, was einerseits ein Vertrauensbeweis ist, aber andererseits auch immer wieder zu Streitigkeiten führt. 81 Prozent der deutschen Paare sind der Ansicht, dass Geld in der Partnerschaft keine Rolle spielen sollte. 30 Prozent geben aber auch zu, dass über die Finanzen öfter mal gestritten wird. Das ermittelte jetzt eine Umfrage im Auftrag von RetailMeNot. 46 Prozent bevorzugen nach wie vor das eigene Konto. 30 Prozent der deutschen Paare setzen dennoch ausschließlich auf ein gemeinsames Bankkonto.

Am meisten wird das gemeinsame Konto genutzt für Urlaub (79 Prozent), Güter des täglichen Bedarfs (78 Prozent) und Anschaffungen fürs Zuhause wie Dekorationen und Möbel (76 Prozent). Gleich danach folgen die Freizeitgestaltung (73 Prozent) und anfallende Reparaturen im Haushalt (72 Prozent). Für individuelle Ausgaben werden gemeinsame Konten allgemein seltener genutzt. Das sind etwa Zahlungen für Kleidung und Accessoires (31 Prozent), Abonnements für Streamingdienste oder Zeitungen (23 Prozent), sowie Mobilfunkverträge und Kosten für das Auto (jeweils 16 Prozent).

0/5 (0 Reviews)



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)