EUR -100,00% -14,94€

Geely Automobile Holdings: Die Käufer greifen wieder zu!

819
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mehr Inhalte zu Daimler f�r Sie:

Die Aktie der Geely Automobile Holdings vollzog im Börsenjahr 2017 einen Kursanstieg von über 200 Prozent und markierte im Oktober bei 3,23 Euro ihr bisheriges Allzeithoch. Anschließend ging der Kurs in eine Korrektur über, in deren Verlauf es im November und Januar zwar noch einmal zu einem Anstieg bis auf 3,22 Euro kam, das Oktoberhoch jedoch nicht mehr erreicht werden konnte.

Der Kurs der Aktie trat anschließend den Rückzug an und ging in einen Abwärtstrend über, der immer noch nicht gebrochen werden konnte. Ein erstes Korrekturtief wurde am 9. Februar im Bereich von 2,07 Euro markiert. Es wurde am 26. April fast noch einmal erreicht, als die Geely-Aktie bis auf 2,11 Euro zurückfiel.

Die an diesem Tag gebildete Hammerkerze wurde anschließend bullisch aufgelöst. Der Mai und die erste Hälfte des Juni waren deshalb von einer Erholung gekennzeichnet. Sie ließ die Aktie bis zum 12. Juni auf 2,64 Euro ansteigen. Seitdem waren die Kurse wieder auf dem Rückzug.

Geht es nun wieder aufwärts?

Die 50-Tagelinie wurde am 19. Juni unterschritten und am 5. Juli bildete die Aktie mit 2,01 Euro ein neues Korrekturtief aus. Seitdem steigt die Aktie wieder an. Der kurzfristige Abwärtstrend seit Mitte Juni konnte durch diesen Anstieg bereits gebrochen werden, der langfristige Abwärtstrend hingegen ist noch intakt.

Um diesen zu brechen, wäre ein Anstieg bis 2,50 Euro und eine Überwindung der 50-Tagelinie bei 2,34 Euro erforderlich. Die 50-Tagelinie sollte daher das nächste Ziel der Käufer sein. Bevor sie erreicht werden kann, sind kleinere Zwischenkorrekturen jedoch einzuplanen.

Aktuelle Video-Analyse von Geely Automobile:


Die Welt spaltet sich wieder und Deutschland auch

Die Wende von 1989 und die darauf folgende Wiedervereinigung kamen schnell und für viele überraschend....

Spekulanten und Trader nehmen die Preise für Gold und Silber in Geiselhaft

Die Preise, die wir für Waren und Dienstleistungen bezahlen, sind nicht statisch, sondern unterliegen einem...

Wer A sagt, muss auch B, wie Bargeldverbot, sagen

Stark negative Zinsen sind nur durchsetzbar, wenn es den Anlegern an geeigneten Fluchtwegen mangelt. Nur...
Text vorlesen

Videos