Suche

Gazprom: Es wäre eine Revolution!

10948
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Aktie von Gazprom hat sich vor dem Wochenende von ihrem kleinen Einbruch wieder deutlich erholt. Kurzzeitig waren die Papiere des russischen Energieriesen am Mittwoch nur 7,16 Wert, zum Jahresbeginn notierte Gazprom noch bei bis zu 7,58 Euro. Zuletzt aber ging es mit der Aktie wieder aufwärts, am Freitag etwa um ein knappes Prozent auf 7,41 Euro in Frankfurt bis zum Börsenschluss. Ob es in der neuen Woche so weitergeht? Die Chancen stehen gut, ist Gazprom doch offenbar dabei, Revolutionäres zu entwickeln.

Kein klimaschädliches Treibhausgasklima

Denn laut Medienberichten arbeitet Gazprom daran, fossiles Erdgas in klimaneutralen Wasserstoff umzuwandeln. Das Verfahren benötige nur „einen Bruchteil der Energie“, die im bislang üblichen Elektrolyse-Verfahren zur Wasserstoff-Produktion nötig sei, heißt es in den Berichten, die sich auf Informationen der Welt am Sonntag beziehen. Bei der sogenannten Methan-Pyrolyse wird demnach Erdgas durch Hitze in seine Bestandteile Wasserstoff und Kohlenstoff zerlegt. Das Entscheidende: Das Verfahren von Gazprom benötige „nur einen Bruchteil der Energie, die in dem bislang üblichen Elektrolyseverfahren zur Wasserstoffproduktion nötig ist“, heißt es etwa auf der Webseite des Bayerischen Rundfunks. Zudem falle bei der Pyrolyse kein klimaschädliches Treibhausgas CO2 an.

Auch andere sind am Thema dran

Für Gazprom würde sich laut BR damit die Möglichkeit ergeben, seinem Erdgas wachsende Mengen an Wasserstoff beizumischen, um so die Klimabilanz des Energieträgers weiter zu verbessern. Doch die Konkurrenz schläft sich: Nach Welt-Informationen wolle der Energiekonzern Wintershall Dea gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ebenfalls die Möglichkeit einer Pyrolyse in industriellem Maßstab untersuchen. „Es gibt weltweit große Mengen Erdgas, und es gibt die Möglichkeit, dieses Erdgas klimaneutral nutzbar zu machen“, wird Thomas Wetzel vom KIT-Institut für Verfahrenstechnik, in dem Bericht zitiert.

0 Beiträge
Wird etwas dauern aber kommt. Auch werden viele Banken keine Kredite mehr für solche Unternehmen zu
0 Beiträge
https://finanzmarktwelt.de/oelpreis-warum-bei-den-us-frackern-eine-pleitewelle-droht-158550/ Wie
0 Beiträge
tienax  #857 16:27
Die Russen haben sich ein gutes Finanzpolster aufgebaut. Selbst wenn viele Banken im Westen den Bach
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Mehr Inhalte zur Gazprom Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Gazprom Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Gazprom Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Gazprom Aktie:

>>Hier gehts zur Gazprom Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Gazprom

Performance Gazprom PJSC

1W1M3MYTD1Y3Y
7,27 RUB7,29 RUB7,16 RUB8,22 RUB4,04 RUB4,04 RUB
+223,75 RUB+223,73 RUB+223,86 RUB+222,80 RUB+226,98 RUB+226,98 RUB



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)