Suche

Gazprom: Es könnte sich bewahrheiten!

11066
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Darüber können sich Anleger wahrlich nicht beschweren: Die Aktie von Gazprom hat in der zurückliegenden Woche ordentlich zugelegt. Nachdem die Papiere des russischen Energiekonzerns am vergangenen Montag bei 6,32 Euro starteten, stiegen sie bis zum Börsenschluss am Freitag auf 6,90 Euro – ein Aufschlag von rund neun Prozent. Auch in die neue Börsenwoche starte Gazprom im Plus. Die Vorgaben waren dabei nicht einmal allzu günstig: Einige Analysten erwarten für dieses und das nächste Jahr bei Gazprom einen Gewinnrückgang – und das könnte sich tatsächlich bewahrheiten.

Exporte nach Europa rückläufig

Denn zwar habe Gazprom seine Gasproduktion bis Mitte September auf 389 Milliarden Kubikmeter erhöht, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um neun Prozent entspreche, wie Gazprom-Chef Alexey Miller laut Medienberichten bei einem Treffen mit dem russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew jüngst mitteilte. Zudem hatte der Konzern bis zu diesem Zeitpunkt nach Ungarn beispielsweise bereits 17 Prozent mehr Gas geliefert als im gesamten Jahr 2018. Zugleich allerdings gingen die Lieferungen nach Europa insgesamt zurück: Diese beliefen sich laut Miller auf 152,6 Milliarden Kubikmeter und damit 2,5 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Hoffen auf Nord Stream 2

Da Gazprom nach eigenen Angaben lediglich 0,5 Prozent mehr Gas an den russischen Heimatmarkt geliefert hatte als im Vorjahr, wird der Konzern in diesem Jahr laut Alexey Miller rund 11,4 Milliarden Kubikmeter seines Gases in Europas unterirdischen Speichern zwischenlagern. Der Energieriese setzt offensichtlich auf eine Erhöhung der Förderquote ab 2020: Dann soll die umstrittene Gas-Pipeline Nord Stream 2 durch die Ostsee in Betrieb gehen. Noch allerdings liegt für das Projekt, das zu mehr als 80 Prozent fertiggestellt sein soll, die Genehmigung von Dänemark nicht vor. Eine alternative Strecke für die Rohre, um dänisches Hoheitsgebiet zu umgehen, wäre mit erheblichen Mehrkosten verbunden – worunter in der Tat die Gazprom-Gewinne leiden würden.

0/5 (0 Reviews)
0 Beiträge
nach dem Syrischem auch das Saudische Öl bewachen/überwachen.!? Was bedeutet dass der Westen mehr
0 Beiträge
Autos, Gastanks für Häuser usw... ohne LNG wirds nicht gehen....
0 Beiträge
im asiatischen Raum hatte ich ja noch garbnict auf dem Zettel. Dann sinds ja nicht nur die Pipeli
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Mehr Inhalte zur Gazprom Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Gazprom Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Gazprom Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Gazprom Aktie:

>>Hier gehts zur Gazprom Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Gazprom

Performance Gazprom PJSC

1W1M3MYTD1Y3Y
7,02 RUB6,37 RUB6,26 RUB4,04 RUB4,04 RUB4,04 RUB
+224,00 RUB+224,65 RUB+224,76 RUB+226,98 RUB+226,98 RUB+226,98 RUB



Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)