Gazprom: Die Größte der Welt!

7466

Wie angekündigt nahm in der vergangenen Woche die Gaspipeline Power of Siberia von Gazprom ihren Betrieb auf. Die Sache hat Bedeutung für den russischen Staatskonzern. An den Feierlichkeiten anlässlich der ersten Lieferung von russischem Gas nach China über die Ostroute nahmen neben Gazprom-Chef Alexey Miller daher auch Präsident Vladimir Putin sowie der Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping, teil. Doch Miller traf sich in dieser Woche noch mit einem anderen Staatschef. Auch dabei ging es um Gasexporte – wenngleich nicht in solchen Mengen.

Erste LNG-Lieferung in die Mongolei

In Moskau habe ein Arbeitstreffen zwischen dem Gazprom-Vorstandsvorsitzenden und dem Ministerpräsidenten der Mongolei, Ukhnaagiin Khurelsukh, stattgefunden, teilt der Energiekonzern mit. Die Partner diskutierten demnach „über Perspektiven für ihre Zusammenarbeit in der Energiebranche“. Ein erster Schritt ist indes bereits getan: Gazprom lieferte im November 2019 demnach die erste Lieferung von verflüssigtem Erdgas (LNG) in die Mongolei. Die Chargenmenge betrug laut Gazprom 36 Tonnen. Das Gas soll laut Mitteilung als Kraftstoff im öffentlichen Verkehr in der Hauptstadt des Landes Ulaanbaatar verwendet werden.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

1,2 Billionen Kubikmeter Gasvorräte

Ungleich bedeutender ist die Pipeline Power of Siberia nach China: Laut Gazprom sei sie gar  „das weltweit größte Investitionsprojekt in der Gasbranche“. Im Rahmen seiner Umsetzung habe der Konzern bisher einen 2.200 Kilometer langen Abschnitt der Gaspipeline aus Jakutien bis zur Grenze zur Volksrepublik China in der Umgebung von Blagoweschtschensk verlegt. Die Lieferungen werden demnach über 30 Jahre zwischen Gazprom und dem chinesischen Staatskonzern CNPC erfolgen. Das Gas fließe aus Tschajandinskoje, das mit 1,2 Billionen Kubikmeter Gasvorräten das größte Vorkommen in Jakutien aufweise. Die volle Kapazität der dort gebauten Lagerstätte soll laut Gazprom 2024 erreicht werden und dann 25 Milliarden Kubikmeter Gas jährlich betragen.

Sollten Gazprom Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Gazprom jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Gazprom Aktie.



Gazprom Forum

0 Beiträge
> https://www.ariva.de/forum/gazprom-903276-312389?page=2174#jumppos54355 So, am Samstag jetzt
0 Beiträge
Gut der Link.Konnte am Donnerstag das Auslaufen der Akademik beobachten. Keiner sollte das Handeln
0 Beiträge
Laut Marine Traffic hält die Akademik ihre Position bei Bornholm.
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)