Suche

Gazprom: Das ist wohl kein Zufall!

8946
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der russische Energieriese Gazprom gab in dieser Woche bekannt, dass sich der Vorstandsvorsitzende Alexey Miller mit dem Präsidenten der südkoreanischen Gesellschaft KOGAS, Hee-Bong Chae, in Wladiwostok getroffen habe. Dabei seien Abläufe und Perspektiven des Zusammenwirkens erörtert worden. „Die Seiten bekundeten Interesse an einer weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit auf dem LNG-Gebiet“, heißt es in der Gazprom-Mitteilung. Dass man sich bei Gazprom verstärkt Gedanken macht um den Absatz von Flüssiggases, ist wohl kein Zufall.

Exporte brachen ein

Denn wie internationale Medien berichten, sind die russischen Gasexporte in die Türkei und acht andere südosteuropäische Staaten im ersten Halbjahr 2019 um mehr als ein Viertel eingebrochen. Der Hauptgrund: Billigeres Flüssigerdgas und neue aserbaidschanische Lieferungen hätten dazu beigetragen, die Abhängigkeit von Russland zu verringern, heißt es etwa auf financialtribune.com. Die russischen Ausfuhren in die Türkei, den größten regionalen Markt, sackten demnach  im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um 36 Prozent ab, während die Ausfuhren nach Griechenland und Bulgarien um 12,7 bzw. 17,4 Prozent zurückgingen, wie von Gazprom veröffentlichte Daten zeigten. Die Exporte von Gazprom in die neun Regionalstaaten gingen demnach von 19,5 Milliarden im Vorjahr um 27 Prozent auf nur noch 14,2 Milliarden Kubikmeter zurück.

Abhängigkeit verringert sich

„Niedrige LNG-Preise beschleunigen den Trend zur Verringerung der russischen Gasabhängigkeit“, wird Alex Lagakos, Leiter des Greek Energy Forums, einer Denkfabrik, die sich auf Griechenland und regionale Märkte konzentriert, zitiert. Ähnliches gilt offenbar auch für die Türkei: Sie importierte laut des Berichts in der ersten Jahreshälfte 8,1 Milliarden Kubikmeter Gas von Gazprom nach 12,7 Milliarden Kubikmetern im Vorjahr. Die Abhängigkeit von russischen Lieferungen verringerte sich demnach von 49 auf 35 Prozent des Bedarfs.

0/5 (0 Reviews)
108
42.148 Beiträge
Traurig, dass der Trend Politik durch Gerichte zu machen sich immer weiter verfestigt. Langfristig
108
42.148 Beiträge
Guhl 13, sie wird !!!
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Mehr Inhalte zur Gazprom Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Gazprom Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Gazprom Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Gazprom Aktie:

>>Hier gehts zur Gazprom Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Gazprom

Performance Gazprom PJSC

1W1M3MYTD1Y3Y
6,42 RUB6,18 RUB6,33 RUB4,04 RUB4,04 RUB4,04 RUB
+0,08 RUB+0,32 RUB+0,17 RUB+2,46 RUB+2,46 RUB+2,46 RUB