Suche

Gazprom Aktie: Washington macht die Bombe scharf!

 
128
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Der Druck aus den USA wird erneut größer: Wie das Online-Portal „Sputniknews“ am Dienstag unter Berufung auf das Magazin „Foreign Policy“ berichtete, kann der US-Senat nun ein weiteres Gesetz verabschieden, um Sanktionen gegen Nord Stream 2-Unternehmen zu verhängen. Demnach wurde die Gesetzesvorlage von den Senatoren Ted Cruz (Republikaner) und Jeanne Shaheen (Demokraten) vorbereitet.

Die möglichen Sanktionen könnten Personen betreffen, welche beim Bau der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 Schiffe vermieten oder verkaufen. Konkret könnte der Gesetzentwurf dazu dienen, jenen Personen die Einreise in die USA zu verweigern. Auch eine Vermögenseinfrierung in den Staaten sei damit möglich.

Saipem und Allseas offenbar im Visier

Laut den Medienberichten wollen die beiden Senatoren vor allem zwei Baufirmen besondere Aufmerksamkeit schenken: der italienischen Saipem und der schweizerischen Allseas, die beide mit der Rohrverlegung der Gazprom-Pipeline befasst sind. Die Gesetzesvorlage soll demnach sämtliche Schiffe betreffen, welche bei der Rohrverlegung russischer Gasleitungen in einer Tiefe von mindestens 30 Metern zum Einsatz kommen. Neben Nord Stream 2 könnten sich die wirtschaftlichen Strafmaßnahmen deshalb auch auf die russisch-türkische Gasleitung Turkish Stream auswirken, die ebenfalls Ende 2019 bzw. Anfang 2020 in Betrieb gehen soll.

Zur Einordnung: Nord Stream 2 soll nach Fertigstellung russisches Erdgas nach Deutschland und in die EU liefern. Jährliche Durchsatzkapazität: 55 Mrd. m³ Gas. Den USA ist das Projekt ein Dorn im Auge. Neben den zunehmenden geo-politischen Einflussmöglichkeiten durch Russland haben die US-Amerikaner vor allem auch das eigene Flüssiggas-Geschäft in Europa auf dem Schirm, das durch das verstärkte Engagement der Russen bedroht ist.

0/5 (0 Reviews)
Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Wie wird sich die Aktie jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen die aktuelle Analyse zur Gazprom Aktie.

Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken

106
41.138 Beiträge
und Gazprom hätte ein neues Führungspersonal http://www.gazprom.de/press/news/2019/july/article48
106
41.138 Beiträge
#41133 Genauso ist es. Man braucht keine kreuzkomplizierten Berechnungen anzustellen, um im Zusamme
3627 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Gazprom per E-Mail

Mehr Inhalte zur Gazprom Aktie für Sie:

  • Alle aktuellen News zur Gazprom Aktie
  • Die aktuellste Aktienanalyse
  • Gazprom Chart & Portrait
  • Buzz/Sentiment Werte & Kennzahlen

Aktuelle Bewertung der Gazprom Aktie:

>>Hier gehts zur Gazprom Aktienseite

Aktuelle Video-Analyse von Gazprom

Performance Gazprom PJSC

1W1M3MYTD1Y3Y
247,20 RUB232,38 RUB232,38 RUB232,38 RUB232,38 RUB232,38 RUB
-6,90 RUB+7,92 RUB+7,92 RUB+7,92 RUB+7,92 RUB+7,92 RUB


Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)