Freenet Aktie: Zahlen beflügeln den Kurs!

1194
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Die Umsatzerlöse lagen bei 2,13 Mrd. Euro nach den ersten neun Monaten und damit leicht über den Zahlen des Vorjahres. Das EBITDA entwickelte sich im gleichen Zeitfenster auf 325,8 Mio. Euro und liegt damit unter dem Vorjahreswert (327,9 Mio. Euro). Doch diese Zahlen sind mit Vorsicht zu betrachten, da Faktoren wie die Umstellung auf IFRS 16 und andere Einflüsse hier eine wichtige Rolle gespielt haben. Nach Abzug dieser Effekte erhält man im dritten Quartal dieses Jahres eine nahezu stagnierende EBITDA-Entwicklung (Q3/2019: 106 Mio. Euro und Q3/2018: 106,5 Mio. Euro).

Free Cashflow unter dem Vorjahr doch im Rahmen der Erwartungen!

Für die ersten neun Monate 2019 erzielte die Freenet AG einen Free Cashflow von 199,2 Mio. Euro, welcher zwar unter dem des Vorjahres lag, aber trotzdem noch die Erwartungen von mindestens 180,0 bis 210,0 Mio. Euro erfüllte. Im vorletzten Quartal dieses Jahres wurde ein Free Cashflow von 72,4 Mio. Euro erreicht, der rund 2,5 Millionen Euro unter dem Q3 des Vorjahres liegt, was aber auch noch die quartalsweisen Erwartungen mit 70 bis 80 Mio. Euro traf.

Wachstum des Kundenstammes durch Waipu TV

Der Kundenstamm von Freenet wuchs im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal auf ca. 8,3 Millionen. Gegenüber dem letzten Jahr (30. September 2018) konnte damit eine Steigerung erzielt werden. Doch wo kamen die ganzen neuen Kunden eigentlich her? Einen wesentlichen Anteil an diesem Zuwachs hat waipu.tv. Hier kommen die meisten neuen Kunden her. Mit aktuell insgesamt rund 366.000 Abonnenten wurde das Ziel der Waipu TV-Kunden (insgesamt: 350.000) für das Gesamtjahr schon am 30. September 2019 erreicht. Die Zahl der umsatzgenerierenden Freenet-Nutzer (aktuell: 1,037 Mio. Kunden) entwickelte sich auch positiv und blieb im Vergleich zum Vorquartal (Q2: 1,037 Mio. Kunden) stabil. Das ist natürlich ein Grund zur Freude und stimmt auch für die Zukunft optimistisch.

Die Umsatzerlöse im TV- und Medienbereich zeigen noch einmal die überaus erfreuliche Entwicklung der TV-Kundenzahlen. Im dritten Quartal gab es einen kleinen Anstieg um 1,3 Millionen Euro auf insgesamt 63,8 Mio. Euro (im Vorjahr Q3: 62,5 Mio. Euro). In den gesamten ersten neun Monaten dieses Jahres lagen die Erlöse unter den Vorjahreswerten, das lag aber am UKW-Geschäftsverkauf!

Das EBITDA (9M/2019: 52,6 Mio. Euro) im TV- und Medien-Segment ist trotz verschiedener Sondereffekte und sinkendem Gewinn fast identisch zum Vorjahr geblieben (9M/2018: 53,5 Mio. Euro). Nach Abzug der regulatorischen Effekte aus IFRS 16 etc. stieg das EBITDA sogar noch um 0,3 Millionen Euro auf 48,8 Millionen Euro. Die im ersten Halbjahr 2019 entstandenen Content-Kosten wurden somit erfolgreich ausgeglichen.

Erholung der Post Paid-Kundenzahl

Durch eine Umstrukturierung des Tarifmixes und die Anpassung der Angebotssteuerung ist die Zahl der Postpaid-Mobilfunkkunden zurückgegangen. Erst im dritten Quartal konnte eine erfolgreiche Erholung erzielt werden und somit ein Kundenplus von rund 32.000! Hier hat sich die Arbeit also ausgezahlt.

Planungen für das Geschäftsjahr bleiben unverändert!

Die Freenet AG plant für das Gesamtjahr 2019 weiterhin gute Umsätze, einen Free Cashflow zwischen 240 und 260 Millionen Euro und ein EBITDA zwischen 420 und 440 Millionen Euro. Bei den Aktionären kommen die Zahlen gut an, der Kurs setzt seine Aufwärtsrallye auch heute weiter fort und legt kräftig zu. Damit wurde auch der wichtige charttechnischer Widerstand bei 21,27 Euro überwunden.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Freenet-Analyse vom 04.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Freenet nach der Corona-Krise weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Freenet Aktie.



Freenet Forum

0 Beiträge
Durch glückliche Umstände kenne ich einen Einkaufszentrumsbetreiber - witzigerweise ist MediaMarkt d
0 Beiträge
Ceconomy besteht für mich nach dem Kursdesaster seit Einstieg in erster Linie doch weniger in weiter
0 Beiträge
Ich denke dass sie es dann doch anders gemacht und die Verluste in 2019 mindestens zum Teil auch erg
507 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Freenet per E-Mail


Aktuelle Video-Analyse von Freenet




Disclaimer

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.