Schlusskurs vom 23.06.18:    83,12EUR  -0,38%  -0,32€

Fraport Analyse: Zahlen heben Stimmung der Anleger

0
22

Liebe Trader,

der größte deutsche Flughafenbetreiber Fraport hat am Dienstag Zahlen vorgelegt und kann durchaus positiv überzeugen. Im Februar nutzen 4,4 Millionen Passagiere den größten deutschen Flughafen, was einer Steigerung von 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutet. Aber auch die Frachtmenge und die Flugbewegungen nahmen deutlich zu und bescherten Fraport mehr Gewinne.

Besonders interessant präsentiert sich jedoch das aktuelle Chartbild von Fraport, weil die Aktie in den vergangenen Handelstagen über ihren kurzfristigen Abwärtstrend bestehen seit Ende Januar zulegen konnte und nun aus technischer Sicht ein Kaufsignal vorliegt. Dieses kann zum Anlass für einen kurzfristigen Long-Einstieg genommen werden und ermöglicht bei anhaltend hoher Nachfrage des Wertpapiers zügige Gewinne.

Long-Chance:

Ausgehend von dem vorliegenden Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrendkanal kann ein direktes Long-Engagement zunächst bis zur 50-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 87,41 Euro vorgenommen werden. Darüber bestünde sogar die Möglichkeit eines Kurslückenschlusses sowie Anstiegs der Fraport-Aktie bis rund 90,00 Euro. Eine Verlustbegrenzung sollte aber nicht fehlen, ist aber noch unterhalb des Niveaus von rund 83,00 Euro anzusetzen. Darunter wird nämlich ein Test der 200-Tage-Durchschnittslinie um 82,49 Euro favorisiert. Größere Verkaufssignale treten jedoch erst unter den letzten größeren Tiefs aus der Vorwoche auf und dürften auf Sicht von mehreren Wochen weitere Verluste nach sich ziehen.

Ein Beitrag von Rafael Müller, direktbroker.de


Steinhoff: Die Entscheidung?

Zu Steinhoff gibt es ja eine regelrechte Nachrichten-Flut. Da gilt es, in dieser Informations-Flut die...

Rezension: „Alles, was Sie über Warren Buffett wissen müssen“

Die Reihe „Alles, was Sie über XY wissen müssen“ (Finanzbuchverlag) finde ich recht passend, wenn...

Das unheimliche 3. Quartal 2018 klopft an unsere Türen

Vielleicht erinnern Sie sich noch: Wir schrieben das Jahr 2012, als Analysten von Goldman Sachs...


Videos